Corona-Krise
Tiroler Banken als Stabilisator

Während der Krise haben die Tiroler Banken für Liquidität gesorgt und leisten immer noch wichtige Vorarbeiten für die Auszahlung der Überbrückungskredite.
  • Während der Krise haben die Tiroler Banken für Liquidität gesorgt und leisten immer noch wichtige Vorarbeiten für die Auszahlung der Überbrückungskredite.
  • Foto: Pixabay/geralt (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. In der aktuellen Corona-Krise zeigt sich, dass die regionalen Banken als ein wichtiger Stabilisator der Tiroler Wirtschaft wirkt. Während der Krise haben sie für Liquidität gesorgt und leisten immer noch wichtige Vorarbeiten für die Auszahlung der Überbrückungskredite. Tiroler Branchenvertreter machen klar, dass die Tiroler Banken stabil aufgestellt und in der Lage sind, die Auswirkungen der Krise zu verkraften. 

Wichtige aber teilweise auch undankbare Aufgabe

Bei der Abwicklung der stattlichen Hilfsmaßnahmen musste man die Balance zwischen den Erwartungen der Kunden und strengen gesetzlichen Vorgaben finden, erläutert Spartenobmann Bank & Versicherung, Harald Wanke. Diese Aufgabe wäre zwar wichtig aber teilweise auch undankbar. Besonders zu Beginn der Krise gab es hohe Unsicherheiten bei den Rahmenbedingungen, auch die Vorgaben seitens der österreichischen Bankenaufsicht sind häufig unklar formuliert.
Eine Sorgfaltspflicht verpflichtet die Tiroler Banken, eine umfassende Prüfung vorzunehmen und nur "gesunde Betriebe" zu unterstützen. 

Neben Liquiditätssicherung waren besonders Stundungen gefragt

Neben Barmitteln ging es in den ersten Wochen der Corona-Krise vor allem um Stundungen. Es wurden knapp 20.000 Stundungen im Umfang von 1,3 Milliarden Euro gewährt, sehr oft unbürokratisch. Seit dem 16. März gab es 1.430 Überbrückungsfinanzierungen in der Höhe von fast 300 Millionen Euro.

Der Leiter der Wirtschaftspolitik in der WK, Stefan Garbislander, spricht sich für dringende Anreize aus, damit Gelder aus der hohen privaten Sparquote in der Wirtschaft investiert werden, etwa mittels steuerlicher Begünstigungen. Zudem brauche es mittelfristig eine Reduktion bei der Steuerquote und der Bürokratie, damit Unternehmen in die Lage kommen, Eigenkapital und damit Reserven aufzubauen.

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen