Tirol: Hochwasser

3 Bilder

Nach Starkregen hat's ANGESCHNEIT

Ferdinand Mader
Ferdinand Mader | Stubai-Wipptal | am 12.08.2017 | 98 mal gelesen

In ganz Tirol hat es die letzten Tage viel und intensiv geregnet Vielerorts ist man nun froh dass es in den Bergen angeschneit hat So dürfte die grosse Gefahr für Vermurungen und Hochwasser gebannt sein Wenn Du die Augen schliesst klingt der Regen wie Applaus !

Bildergalerie zum Thema Hochwasser
43
36
36
30
4 Bilder

30-jähriges Hochwasser im Stubaital

Katharina Ranalter (kr)
Katharina Ranalter (kr) | Stubai-Wipptal | am 11.08.2017 | 1839 mal gelesen

Der Pegelstand überschritt in Neustift die Marke eines 30-jähriges Hochwassers!

4 Bilder

Zahlreiche Einsätze nach heftigen Regenschauer und Sturm auch im Pitztal

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 31.07.2017 | 176 mal gelesen

Die FF Wenns wurde am Sonntagabend den 30. Juli zu mehreren umgestürzten Bäumen (u.a. auf der L16 Pitztalstraße), mehreren Verklausungen bei denen Bäche über die Ufer traten sowie einem Wasserschaden alarmiert. Die rund zehn Unwettereinsätze könnten nach rund drei Stunden erfolgreich beseitigt werden. Im Einsatz standen vier Fahrzeuge mit rund 32 Mann.

1 Bild

Was tun, wenn das Wasser kommt?

Florian Haun
Florian Haun | Schwaz | am 26.07.2017 | 19 mal gelesen

STRASS/BEZIRK (fh). Das Thema rund um die sogenannten Gefahrenzonenpläne des Landes Tirol ist emotionsgeladen. Auf der Homepage des Landes Tirol heißt es dazu: "Ein Gefahrenzonenplan stellt den Ist-Zustand der Hochwassergefährdung dar und zeigt, welche Flächen bei einem 100-jährlichen Hochwasserereignis überflutet werden. Er ist damit die Grundlage für Hochwasserschutzmaßnahmen, Raumplanung, Bauwesen und...

13 Bilder

Überflutungen nach starken Unwettern im Bezirk

Klaus Kogler
Klaus Kogler | Kitzbühel | am 22.07.2017 | 654 mal gelesen

BEZIRK/HOCHFILZEN. Am Donnerstag zog ein heftiges Unwetter mit Starkregen, Sturm und Hagel über das Unterland und Osttirol. Es gab Überflutungen von Straßen, Kellern und Unterführungen (u. a. in Brixen, Westendorf, Fieberbrunn, Hochfilzen). Die Feuerwehren hatten Hochbetrieb bei zahlreichen Einsätzen. In Fieberbrunn stand der Technikraum des Aubades unter Wasser. In Hochfilzen wurde der Campingplatz überflutet. Auch am...

9 Bilder

Keine Chance für Hochwasser

Agnes Czingulszki (acz)
Agnes Czingulszki (acz) | Innsbruck | am 07.06.2017 | 267 mal gelesen

3 Mio. € kostet das Hochwasserpumpwerk am Marktplatz und es kann 2.800 l Wasser/s in den Inn pumpen.

3 Bilder

Kössen ist hochwassersicher

Klaus Kogler
Klaus Kogler | Kitzbühel | am 20.05.2017 | 246 mal gelesen

Hochwasserschutzmaßnahmen um 17,3 Mio. € realisiert; nun Schutz vor 100-jährigem Ereignis.

1 Bild

"Hochwasser – Katastrophenalarm in Sellrain"

Manfred Hassl
Manfred Hassl | Westliches Mittelgebirge | am 30.04.2017 | 343 mal gelesen

Gudrun Liener und Monika Bucher haben die Geschehnisse des Jahres 2015 in Buchform gefasst!

1 Bild

Präsentation eines Buches über Sellrain-Katastrophe

Manfred Hassl
Manfred Hassl | Westliches Mittelgebirge | am 23.04.2017 | 316 mal gelesen

Sellrain: Gasthof Neuwirt | "Hochwasser - Katastrophenalarm in Sellrain" ist der Titel eines Buches, dass seit kurzem im Universitätsverlag Wagner erhältlich ist. Gudrun Liener und Monika Bucher haben dabei versucht, die Eindrücke der Betroffenen zu sammeln. Zu Wort kommen auch die Einsatzkräfte, die mit übermenschlichen Anstrengungen noch schlimmere Folgen verhindert haben. Das Buch wird am Donnerstag, dem 4. Mai 2017 im Gasthof "Neuwirt" in...

7 Bilder

Hochwasserschutzprojekt "Lehntal" startet heuer

Georg Larcher
Georg Larcher | Telfs | am 21.02.2017 | 33 mal gelesen

Der Lehnbach in Inzing bedroht bei Hochwasser große Teile des Ortes, zuletzt trat der Bach im Juni 2015 über die Ufer. Jetzt steht die Verbauung des Gewässers an und damit der Schutz für 160 Häuser im Osten von Inzing und die anschließende Gewerbezone Inzing-Zirl.

2 Bilder

Innsbruck 1965 12

Heinrich Kaller
Heinrich Kaller | Innsbruck | am 01.02.2017 | 150 mal gelesen

Innsbruck: Sillbrücke | Beim Stöbern in den alten Fotos meiner Großeltern fand ich diese Bilder vom 18. Mai 1965. Damals wurde Tirol vom Hochwasser heimgesucht. Die beiden Fotos wurden bei einer der Sillbrücken aufgenommen.

1 Bild

Hochwasserrückhalt im Gebirge nützt nur lokal

Bezirksblätter Tirol
Bezirksblätter Tirol | Innsbruck | am 23.01.2017 | 156 mal gelesen

Das Ergebnis der Studie zu Rückhaltebecken für Hochwasserschutz zeigt, dass sie lokal sinnvoll sind, aber keinen Einfluss auf die Hochwassersituation am Inn haben.

2 Bilder

Helfer im Dauereinsatz

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 09.12.2016 | 32 mal gelesen

Die Feuerwehren und die Bauhof-Mitarbeiter standen bei den Hochwassereinsätzen im Dauereinsatz, aber auch die Stadtverwaltung vom Bürgermeister Stefan Weirather abwärts setzten alle Hebel in Bewegung, um das Ärgste zu verhindern. Auch galt es, die Aufräumungsarbeiten gezielt zu koordinieren, wobei Bauhofleiter Roland Thurner der Dreh- und Angelpunkt war. Dank seiner Übersicht wurde die Stadt Imst sehr schnell wieder in den...

28 Bilder

Ein Rückblick mit Schrecken

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 09.12.2016 | 49 mal gelesen

Zwei Hochwasser-Ereignisse hielten nicht nur die Feuerwehren und Bauhof-Mitarbeiter in Atem, sondern sorgten vor allem auch bei den Imster Bewohnern im abgelaufenenen Jahr für Angst und Schrecken. Hier ein kleiner Rückblick über die Ereignisse. Schon beim ersten Hochwasser absolvierte die Feuerwehr 28 Einsätze mit 512 Stunden, platzierte 150 Sandsäcke, musste in Brennbichl einen Hochwasserschutz aufbauen und benötigte...

2 Bilder

KOMMENTAR: Hochwasserschutz mit Maß und Ziel

Stefan Fügenschuh
Stefan Fügenschuh | Hall-Rum | am 06.10.2016 | 21 mal gelesen

Immer öfter hinterlassen Hochwasser in Tirol große Schäden. In den vergangenen Jahrzehnten hat man einfach die Dämme immer höher gebaut. So kann es aber nicht weitergehen, weil dadurch flussabwärts immer mehr Druck auf die Dämme entsteht und dann bei einem Dammbruch die Zerstörungen noch schlimmer werden. Deswegen müssen überall neue Zonen, die im Ernstfall überflutet werden können, ausgewiesen werden. In vielen dicht...

Rückhaltebecken am Seisenbach wird saniert

Klaus Kogler
Klaus Kogler | Kitzbühel | am 05.10.2016 | 18 mal gelesen

WAIDRING (red.). Das Rückhalte- und Schotterauffangbecken beim Seisenbach wird saniert. Planung und Ausführung liegen bei der Wildbachverbauung; die Gemeinde leistet vorläufig einen Kostenanteil von 45.000 Euro (1/3 der Gesamtkosten). "Im Interesse der größtmöglichen Sicherheit der Bevölkerung bei Unwetterereignissen müssen wir auch für die Zukunft höhere Kosten für die Wartung, Betreuung und Räumung diverser...

5 Bilder

Zwei Teilstücke beim Hochwasserschutz fehlen noch

Klaus Kogler
Klaus Kogler | Kitzbühel | am 22.09.2016 | 117 mal gelesen

In St. Johann stehen noch Maßnahmen im Ortszentrum und an Fieberbrunner Ache an.

2 Bilder

Gallzein leistet notwendigen Beitrag zum Hochwasserschutz

Dietmar Walpoth
Dietmar Walpoth | Schwaz | am 13.09.2016 | 23 mal gelesen

GALLZEIN (dw). In früheren Zeiten wurde die Gemeinde Gallzein immer wieder vom Hochwasser heimgesucht. Ein, im Sommer errichtetes Regenwasserrückhaltebecken im Bereich Axdorf (Ausmaß 211 m³, Beckendurchmesser 11 m und einer Abgangstiefe von 4,2 Meter) sorgt nun für mehr Sicherheit bei starken Unwettern. Bis dato sind die Niederschlagswässer ungedrosselt in den Bucher Bach eingeflossen. Nach Inbetriebnahme der Anlage werden...

3 Bilder

Straße zwischen Hall und Tulfes nach Hangrutsch gesperrt

Stefan Fügenschuh
Stefan Fügenschuh | Hall-Rum | am 06.08.2016 | 473 mal gelesen

Die L9 Mittelgebirgsstraße ist durch Steinschlag gefährdet -Sanierung dauert drei Wochen

1 Bild

Das wäre die Strasse! 3

Annamarie Doblander
Annamarie Doblander | Imst | am 05.08.2016 | 63 mal gelesen

Schnappschuss

5 Bilder

Rosengartenschlucht in Rekordzeit wieder frei

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 28.07.2016 | 151 mal gelesen

Die schweren Unwetter der vergangenen Wochen haben die Imster Rosengartenschlucht schwer in Mitleidenschaft gezogen. Zahlreiche Brücken und Wege wurden durch die Wasser- und Gesteinsmassen weggerissen und mussten von den Arbeitern des Imster Bauhofes erneuert werden. Die Sperre der Schlucht bereitete vor allem den Touristikern und den Kaufleuten der Innenstadt große Sorgen. Umsatzrückgänge wurden verzeichnet, weil die...

9 Bilder

Feuerwehreinsätze nach Unwetter in Polling, Flauring und Zirl

Georg Larcher
Georg Larcher | Telfs | am 27.07.2016 | 65 mal gelesen

REGION. Starkregen hat am Abend des Sonntag, 24. Juli, wieder kleineren Überflutungen vor allem in Flaurling, Polling und Zirl ausgelöst. Die Feuerwehren waren stundenlang mit Aufräumarbeiten auf Straßen und in Gärten und Häuser beschäftigt, mussten Wasser aus Keller pumpen. Die Völser Straße musste wegen Überflutung bis Montagmorgen gesperrt werden.

Klimawandel: Hochwasser könnten noch größere Schäden verursachen als gedacht 1

Gerhard Heising
Gerhard Heising | Stubai-Wipptal | am 27.07.2016 | 19 mal gelesen

PIK: Schäden durch Hochwasser nehmen in Deutschland mit dem Klimawandel voraussichtlich zu, wie eine neue Studie zeigt. In der Vergangenheit haben Überschwemmungen an der Elbe und ähnliche Extremereignisse bereits gezeigt, welche verheerenden Schäden entstehen können, wenn in Verbindung mit bestimmten Wetterlagen heftiger und lang anhaltender Regen nicht mehr vom Boden aufgenommen werden kann und die Pegel der Flüsse...

5 Bilder

Alpenverein konnte Unwetter-Schäden rasch beheben

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 18.07.2016 | 56 mal gelesen

Die Zustiege der zur Alpenvereins-Sektion Imst-Oberland gehörenden Muttekopfhütte wurden durch die schweren Unwetter der letzten Wochen arg in Mitleidenschaft gezogen. Dank großem Einsatz von Vereinsmitgliedern (rund 500 Arbeitsstunden) war die Hütte rasch wieder über alle Wege erreichbar. Die Muttekopfhütte ist ein beliebtes Wander-, und Einkehrziel in den Lechtaler Alpen. Die kürzeste Route führt von der Bergstation der...

2 Bilder

Schäden auch am Hahntennjoch

Clemens Perktold
Clemens Perktold | Imst | am 13.07.2016 | 4522 mal gelesen

Die heftigen Unwetter der vergangenen Tage haben auch am Hahntennjoch schwere Schäden hinterlassen. Die Straße wurde unterspült, bzw. vermurt. Die Aufräumungsarbeiten sind im Gang.