Das war das Weinfestival

5Bilder

BEZIRK (les). Bei der BIG BOTTLE PARTY im Casino Baden gab es ausgewählte Weine der Thermenregion aus Großflaschen zu verkosten. Für den perfekten Sound sorgte DJ Bootsy. Am wine friday luden die Winzer zum Verkosten und zum günstigen Ab-Hof-Einkauf auf ihre Weingüter ein. Der Samstagnachmittag und Abend lockte ein weinaffines Publikum ins Casino Baden.

Bei „Wein im Casino“ präsentierten rund 60 Winzer mehr als 350 Weine aus der Thermenregion im großen Festsaal. Verkostet und fachgesimpelt wurde auf den Casino-Terrassen mit einem prachtvollen Blick auf den Kurpark. Für die kulinarische Unterlage sorgten regionale Betriebe und Partner von „So schmeckt Niederösterreich“. Die Bäuerinnen des Bezirks Mödling verwöhnten mit selbstgemachten Mehlspeisen. Die Handgut Kreativwerkstatt sorgte für beste Unterhaltung der kleinen Gäste. Beim Coffee Bike von Kanzi Kaffee aus Trumau gabs Espresso nach Triestiner Art.

Den Abschluss des diesjährigen Weinfestivals bildete die Masterclass am Freigut Thallern mit zwei spannenden Themen rund um Chardonnay und Pinot Noir. Das Klostergasthaus lud zum exquisiten Weinmenü ein.

„Ein abwechslungsreicher Eventreigen mit dem wir dieses Jahr ein weininteressiertes Publikum aus allen Generationen erreichen konnten“, zieht Heinrich Hartl, Obmann Weinforum Thermenregion eine positive Bilanz. „Das Weinfestival gehört für Weinfans aus ganz Österreich zu den jährlichen Fixterminen. Wir freuen uns über das gute Feedback zu Zierfandler, Rotgipfler, St. Laurent und Pinot Noir. Auch die große Sortenvielfalt der Thermenregion kommt bei unserer Klientel sehr gut an. Für jeden Geschmack ist etwas dabei“, freut sich Martina Babouck, Geschäftsführerin Weinforum Thermenregion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen