Dreharbeiten mit Dino abgeschlossen

8Bilder

OBERWALTERSDORF. Eine Woche wurde im Gelände an der Schlussszene des Films gefeilt. Schüsse, Schreie und Gegröhle waren bis in die Ortschaft zu hören. Die Schauspieler legten sich ins Zeug und lieferten ein actionreiches Spektakel vor die Linsen der Kameras.

Regisseur Danny Bellens ist happy: "Nachdem unsere hochkarätige Söldnerbesetzung mit Erwin Leder, Manfred Koch, Andreas Du Rieux, Mykel Johnson, Hubert Fritz, Franz Schlederer schließlich abrückte, wurde es wieder friedlich im Gelände. Der Saurier war wieder ein streichelfähiges Haustier, welches jede Menge Flausen im Kopf hat. Die Kinder vergnügten sich beim Frisbeespielen mit der Riesen-Echse, bis Florian (gespielt von Niklas Gogollok) in den Saurierhaufen fiel. Wie ekelhaft kann Schokopudding doch aussehen."

Zur Fressenszeit standen dann Kaninchen am Speiseplan des Sauriers, die sich trotz allem Aufwand weigerten sich ans Drehbuch zu halten und wegzulaufen. Widerwillig aus dem Käfig herausgekommen, blieben sie einfach sitzen und grasten seelenruhig. Auch vom Saurierkopf angeschubst behielten die Tierchen die Ruhe und schauten gelangweilt weg.

Beim Aussichtsturm von Tattendorf, gingen die Hauptdarsteller Max (gespielt von Franko Njiric) und Max' Mutter Luisa (Luisa Nikita Black) mit dem Saurier an der Leine seelenruhig spazieren, wurden jedoch fast von einer Joggerin (gespielt von Jennifer Gruber) gesehen. Jedoch bemerkten sie nicht, dass sie von einem Jäger (gespielt von Gernot Kranner) beobachtet wurden, der daraufhin an seinem Verstand zweifelte. Zurück in Oberwaltersdorf wurde die Bründelgasse wieder zum Sauriergebiet, wo die neugierigen Nachbarn durch den Zaun lugten und sich unabsichtlich fast im Film verewigten. Dank dem wachsamen Auge des Regisseurs wurde dies im letzten Moment verhindert.

"Durch unseren Partner FREZZOR wurden wir am letzten Juli-Drehtag überrascht, als plötzlich Rod Dixon, Neuseeländischer Profi-Läufer, der bereits auch Olympia-Siege feierte, bei uns am Set vorbeikam und kurzerhand in den Film eingebaut wurde. Auch weil wir sein Projekt "Rod Dixon's KiDSMARATHON", Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren, gerne unterstützen. Weltweit machen bereits unzählige Schulen mit über 15.000 Kindern dabei mit. Es ist das erfolgreichste internationale Kinder-bewegungsprogramm, welches sich auch durch Aufmerksamkeitsförderung positiv an den Schulleistungen auswirkt."

Bis jetzt wurden 53 Drehtage von "MY JURASSIC PLACE" abgeschlossen. Weitere 12 Drehtage in Los Angeles, Las Vegas, Oberwaltersdorf, Baden und Wien stehen noch auf dem Plan.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen