Neueröffnung der Stiftstaverne
Ein Wirtshaus mit Geschichte erstrahlt im neuen Glanz

4Bilder

Als eine der zahlreichen Perlen des Triestingtales, etwas abseits vom Mainstream und doch einfach und schnell erreichbar, liegt, umrahmt von grünen Wiesen und Wäldern, der Ort Kleinmariazell mit seinem gleichnamigen Stift und unmittelbar vor dessen Toren

   die Stiftstaverne  – ein Ort der Ruhe und Erholung!

Bei Pilgern und Wanderern, auf ihrem Weg entlang der Via Sacra,  mit ihrer Liebe zur Natur, gleichermaßen beliebt.
Bestens geeignet auch für Hochzeitsgesellschaften in gemütlich-stylischem Ambiente, für Taufen und andere Feiern, mit Übernachtungsmöglichkeiten - an einem besonderen Platz.

Mit 15.5.2020 übernimmt Herrn Leonard Kquira, „Leo“, die Leitung des Betriebes und lässt ihn im neuen Glanz erstehen.
Der junge engagierte Gastronom bringt eine Menge an Erfahrung aus seiner langjährigen Tätigkeit in unterschiedlichen Unternehmen im Bereich der Gastronomie mit.
Die individuellen Bedürfnisse seiner Gäste sind ihm stets ein besonderes Anliegen und sein exzellentes Gespür dafür, führen zu einer warmherzigen und kompetenten Betreuung jedes einzelnen Besuchers.

Ein kulinarischer Hotspot soll entstehen, welcher regionale und saisonale Spezialitäten bereithält – und keine Wünsche offen lässt.

Leo: „Mein Traum war immer, ein eigenes Lokal zu eröffnen, jetzt kann ich meine kreativen Ideen umsetzen…“

Ein Haus, das nicht nur die Möglichkeit für leckere Speisen, Getränke und entspanntes Schlafen bietet, sondern eine „Herberge“, die jeden Besucher als Freund verabschiedet.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen