Herr Vitasek und Herr Grünmandl

2Bilder

BADEN (les). Otto Grünmandl (1924-2000) war einer der tief- und hintergründigsten österreichischen Kabarettisten und Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Das weiß auch sein geistiger Erbe Andreas Vitasek. Und widmet dem Idol nicht zuletzt deshalb ein Programm namens "GRÜNMANDL".

100 Prozent Grünmandl
Im Interview erklärt Vitasek seine Beweggründe: "'GRÜNMANDL' ist mein Herzensprojekt, das seit mindestens zehn Jahren in Planung war. Eigentlich länger. Ich war immer ein großer Verehrer vom Otto und er dürfte das gemocht haben, was ich gemacht habe." Vitasek sah Grünmandl erstmals als "Oblomow" auf der Bühne: "Ich fand das grandios, dass da ein Mann war, der so alt war, wie mein Vater und sich so aufführen darf. Heute bin ich älter, als Otto damals war, als ich ihn gesehen habe und darf mich selber so aufführen." Auf die Frage, ob Vitasek den Oblomow spielen könne, antwortete Grünmandl mit den Worten "Wer, wenn nicht du?". Für Vitasek ein Auftrag, den er jetzt - fast 20 Jahre nach dem Tod des großen Vorbilds - bravourös ausführt. Wir waren bei einer Aufführung im Rabenhof Theater vor Ort und können getrost sagen, dass Grünmandl mit "GRÜNMANDL oder Das Verschwinden des Komikers" seine Freude gehabt hätte. Für die Vorstellung am 1. Juni im Casino Baden gibt es noch Karten auf www.oeticket.com.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen