Hochspannung im Magna Racino

EBREICHSDORF. Zum finalen Showdown der Ebreichsdorfers Turniersaison durfte man sich auf das dreitägige, von 01.-03. Dezember angesetzte CSN-B* CSNP-B freuen. Das große Highlight fand Sonntagnachmittag statt: der gut dotierte RACINO ADVENT GRAND PRIX. Dieser lockte nicht nur mit lukrativem Preisgeld, sondern auch mit einem ganz besonderen Ehrenpreis: dem großen, in der Mitte der Austragungshalle platzierten Weihnachtsbaum, der buntgeschmückt und umrahmt von Geschenkspäckchen für Adventstimmung sorgte. Insgesamt 14 StechreiterInnen machten sich den Triumph im Hauptspringen aus und mussten sich einem souveränen und siegessicheren Maximilian Schmid geschlagen geben, der als Schlussreiter alles gegeben hatte und mit Rang eins belohnt wurde.

Der am Sonntagnachmittag angesetzte RACINO ADVENT GRAND PRIX hatte großartigen Springsport geboten. Für den sportlichen Rahmen sorgten die Parcourschefs Hubert Kuttelwascher und Markus Brandstätter mit dem bewährten PAC-Team, die einen 1,40 Meter hohen Kurs über elf Hindernisse und vierzehn Sprünge stellten. Diesen konnten insgesamt 14 Teilnehmerpaare ohne Fehler absolvieren und sich somit das Ticket für das erhoffte Stechen sichern. Die Entscheidung gestaltete sich von Beginn an hochspannend und eine Top-Marke jagte die nächste. Die erste fehlerfreie Runde unter der 39-Sekundenmarke lieferte Matthias Raisch mit „Magic 14“ ab. Der Oberösterreicher präsentierte sich das gesamte Wochenende schon in genialer Form und jumpte gemeinsam mit dem Quidam de Revel-Nachkommen „Magic 14“ in 38,58 Sekunden ins Ziel. Nochmals tollkühner unterwegs war der deutsche Gastreiter Maximilian Schmid, der mit „Cornet's Castello“ in 37,86 Sekunden die Führung übernehmen konnte. Da ließ sich unsere heimische Siegeshoffnung Matthias Raisch nicht lange bitten und wagte mit seinem zweiten Pferd „Coleur Blue“ den erneuten Angriff auf die Bestzeit. Gesagt, getan – nochmals schneller angelegte 36,87 Sekunden bedeuteten den abermaligen – in rot-weiß-rot gehaltenen – Führungswechsel. Schützenhilfe gab es von Landsmann Helmut Morbitzer, der als vorletzter Starter mit „Calanda 45“ in 38,08 Sekunden über der verkürzten Parcours düste und den dritten Zwischenrang ergatterte. Nun hatte Schlussreiter Maximilian Schmid, der mit dem freitägigen Siegerpferd „Count Edwards“ noch ein heißes Eisen im Feuer hatte, alles in der Hand. Von Anfang an hatten die beiden Tempo gemacht, enge Wege riskiert und waren nach der Triple-Barre am pfeilschnellen Weg Richtung Schlussoxer. Ein Raunen ertönte in der großen Showhalle: 35,83 Sekunden besiegelten den Sprung an die Spitze. Maxi Schmid war also der große Abräumer im RACINO ADVENT GRAND PRIX: Er kürte sich zum Sieger und holte zudem hinter dem zweitplatzierten Matthias Raisch den dritten Endrang.

Bei der feierlichen Prämierung erhielt er aus den Händen der Geschäftsführerin Ulla Weigerstorfer symbolisch einen kleinen Christbaum. Der fünf Meter große Weihnachtsbaum wird sich im Anschluss an die Bewerbe auf die Reise nach Deutschland machen.

Das gesamte Team des Magna Racinos darf auf ein erfolgreiches Turnierjahr 2017 zurückblicken. Ein riesengroßes Dankeschön gebührt der gesamten Mannschaft, die von Jänner bis Dezember mit großem Einsatz für gelungene Veranstaltungen gesorgt hat. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer fürs Kommen. Wir freuen uns, Euch alle im nächsten Turnierjahr wieder willkommen zu heißen. Einen Überblick über die Saison 2018 gibt es hier: http://www.magnaracino.at/alle-events/year/2018.html

28/0 Standardspringprüfung 1.40
RACINO ADVENT GRAND PRIX
1 (Z132) Count Edwards - Schmid Maximilian (GER) 0,00/35,83 (im Stechen)
2 (1V75) Coleur Blue - Raisch Matthias (O) 0,00/36,87 (im Stechen)
3 (0918) Cornet's Castello - Schmid Maximilian (GER) 0,00/37,86 (im Stechen)
4 (2C54) Calanda 45 - Morbitzer Helmut (O) 0,00/38,08 (im Stechen)
5 (8H61) Magic 14 - Raisch Matthias (O) 0,00/38,58 (im Stechen)
6 (Z144) Lacrima Di Felicita - Lazar Zoltan jun. (HUN) 0,00/38,85 (im Stechen)
7 (2A92) HG Cooper - Kogelnig jun. Fritz (T) 0,00/46,45 (im Stechen)
8 (Z148) Grace Kelly M - Schönstetter Helmut (GER) 4,00/36,08 (im Stechen)
9 (1R65) Cuba Libre 57 - Schönstetter Helmut (GER) 4,00/37,07 (im Stechen)
10 (1H18) Calvary Du Seigneur - Seletzky Michael (N) 4,00/39,56 (im Stechen)
11 (4B73) Little Foot 41 - Babanitz Bianca (B) 4,00/40,46 (im Stechen)
12 (Z146) Jotter - Török Sandor (HUN) 4,00/41,80 (im Stechen)
13 (8I44) Obora's Goodwill - Morbitzer Helmut (O) 5,00/48,67 (im Stechen)
14 (9F20) Careful 64 - Fries Michael (St) 16,00/55,86 (im Stechen)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen