Kinderspielplätze
Kinderfreunde Berndorf starten 'Spielplatz-Challenge' zur Optimierung der Kinderspielplätze

Die Kinderfreunde Berndorf, am Foto Obfrau Michaela Müller, wollen die gemeindeeigenen Spielplätze optimieren.
  • Die Kinderfreunde Berndorf, am Foto Obfrau Michaela Müller, wollen die gemeindeeigenen Spielplätze optimieren.
  • Foto: Manfred Wlasak
  • hochgeladen von Manfred Wlasak

Der Gedanke der Kinderfreunde: gemeinsam mit der Zielgruppe die Kinderspielplätze zu optimieren.

BERNDORF. "Die Idee entstand am Rande einer Müllsammel-Aktion", erzählt Kinderfreunde-Obfrau Michaela Müller. "Wir erachteten es für sinnvoll, einmal einen Spielplatz-Check in der Stadtgemeinde durchzuführen."

Spielplatz-Challenge

Daraus entstand die professionell konzipierte Spielplatz-Challenge. In mehreren Phasen wird die Verschönerung und teilweise Neugestaltung der neun gemeindeeigenen Spielplätze in Angriff genommen. Michaela Müller betont: "Es ist keineswegs so, dass der derzeitige Zustand der Plätze total unzureichend wäre, aber Verbesserungen sind zum Teil angebracht." Das geht natürlich nur unter Einbeziehung aller Zielgruppen und Verantwortlichen. Allererste Ansprechpartner waren dabei die örtlichen Schulen. Warum? Die Obfrau: "Wir wollen, dass die SchülerInnen im Kreativunterricht einschlägige Ideen mittels Zeichnungen oder Basteleien zum Ausdruck bringen. Weil das schon im heurigen Herbst passieren soll, haben wir noch vor Ferienbeginn die Direktionen kontaktiert."

Unterstützung von der Gemeinde

Auch seitens der Stadtgemeinde wurde Unterstützung zugesagt. Das Projekt befindet sich derzeit in der Phase 'Begutachtung der Spielplätze'. Einige wurden bereits inspiziert, mit dabei auch der zuständige Stadtrat, Vize-Bürgermeister Kurt Hoffer: "Ich finde diese ehrenamtliche Initiative ausgezeichnet. Kinder und Eltern wissen am besten über die Vorstellungen und Ansprüche an einem Kinderspielplatz Bescheid."

Regelmäßige Überprüfung

Hoffer ist natürlich die Sicherheit das Hauptanliegen: "Mindestens einmal im Jahr müssen alle Spielplätze von einer zertifizierten Sicherheitsfirma gecheckt werden. Das geschah zuletzt im Juni." Schwere Mängel, wie etwa bruchgefährdete Teile an Geräten, werden sofort von Fachfirmen behoben (derzeit ist ein Gerät in Reparatur), die Liste mit leichten Schäden wird von den Gemeindearbeitern laufend abgearbeitet.

Erste konkrete Wünsche

Schon sind erste konkrete Wünsche seitens der Kinder und Eltern eingetroffen. So wäre etwa eine Vergrößerung des Kleinkinder-Spielplatzes im Theaterpark erwünscht. In der Sportpromenade klagen wieder die Eltern über zu wenig Sitzgelegenheiten. Und allgemein ist von einem Bedarf an weiteren, momentan sehr beliebten Nestschaukeln zu hören.

Sponsoren gesucht

Bleibt noch die Frage der Finanzierung. Michaela Müller: "Potentielle Sponsoren dürfen sich gerne unter 0664 17 34 773 melden!"

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen