Regionale Zusammenarbeit für nachhaltiges Blühen

POTTENSTEIN. Das Straßenbegleitgrün in der Gemeinde Pottenstein wird vielfältiger: zu den farbenprächtigen Begonienbeeten gesellen sich Staudenrabatte mit bienenfreundlichen, winterharten Blumen und Kräutern. Mulchen mit Elefantengras aus dem Kamptal spart in trockenen Sommern Gießwasser. Gemeinderätin Dr. Eva Schütz (Grüne) ist im Brotberuf Ärztin. Sie gartelt nun schon einige Jahre entlang der Gemeindestraßen. Jetzt gewann sie nicht nur gartenbegeisterte BürgerInnen, sondern auch Bürgermeister Daniel Pongratz (SPÖ) und die Gärtnermeister Katharina und Franz Gabesam für ein ambitioniertes Projekt: die Verwandlung von 13 in die Jahre gekommenen Rabatten entlang der Hainfelderstraße in Staudenbeete. Die Pflanzen stammen zum Großteil aus Pottensteiner Hausgärten. Die Gärtnermeister liefern, was fehlt, z.B. prächtigen Sonnenhut. Und sie bringen Knowhow und Mitarbeit ehrenamtlich ein: sie perfektionieren Schütz´s Bepflanzungsvorschläge, sorgen für natürliche Bodenbelebung, helfen beim Bepflanzen die Beete und schulen eine Gemeindemitarbeiterin in die Betreuung der Beete ein. Schütz: „Besonders freut mich der Austausch mit begeisterten Gärtnerinnen und Gärtnern aus Pottenstein und dem Triestingtal. Regionale Zusammenarbeit macht Spaß und hat Zukunft.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen