12.10.2016, 19:29 Uhr

Brandalarm beim alten Bezirksgericht

Aus bisher noch nicht geklärten Umständen brannte vor dem Eingang des alten Bezirksgerichtes eine Bettmatratze völlig ab.

POTTENSTEIN. Am Mittwoch, den 12. Oktober 2016, um 05:01 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Kleinbrand (B1) in der Hainfelderstraße" alarmiert.

Ein Bewohner des ehemaligen Bezirksgerichts-Gebäudes wurde in der frühen Morgenstunde durch das helle Flackern eines Feuers vor seinem Fenster geweckt. Geistesgegenwärtig alarmierte er über den Feuerwehrnortruf 122 die Einsatzkräfte.

Als wir kurze Zeit später mit dem ersten Tanklöschfahrzeug die Einsatzadresse erreichten, erwartete uns der junge Mann bereits. Neben der Eingangstüre lag eine verkohlte Matratze, die er inzwischen selbst mit einem Handfeuerlöscher ablöschen konnte. Wir versicherten uns, dass sich keine weiteren Glutnester in den Überresten der Schaumstoffmatratze befanden und öffneten die Fenster im Stiegenhaus, damit die eingedrungenen Rauchgase, die es bei dem Brand in die Gänge des alten Gebäudes gedrückt hatte, ins Freie gelangen konnten.

Dem raschen Erkennen und dem Eingreifen des jungen Mannes ist es zu verdanken, dass kein größerer Schaden am Gebäude oder an den daneben parkenden Fahrzeugen entstanden ist.

Wie die Matratze vor das Haus gelangt ist, bzw. wie es zu dem Feuer kam, ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Wir rückten um ca. 05:30 Uhr mit "TANK-1", TANK-2" und "MTF" mit insgesamt 13 Mann Besatzung zurück ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, Mario Hauer

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.