30.08.2016, 12:38 Uhr

Das eigene Paradies vor der Haustüre

Vor 17 Jahren blickten die Niederösterreicher über die Thujenhecke - und entdeckten den Naturgarten.

BLUMAU-NEURISSHOF (les). Niederösterreich ist das Land der Naturgärten. Die "Garten Tulln" lockte heuer bereits 10.000 Besucher an, im Bezirk Baden gibt es fünf Schaugärten. Aber auch immer mehr private Gartenbesitzer entschließen sich auf Dünger und Torf zu verzichten.

Das ganz private Paradies
14.000 Gärten haben niederösterreichweit eine Naturgarten-Auszeichnung, im Bezirk Baden sind es 958. Wir haben einen davon besucht - und ein Paradies für Mensch, Pflanze und Tier entdeckt. An der Ortseinfahrt von Blumau-Neurißhof gelegen, befindet sich etwas versteckt, das riesige Grundstück von Renate und Harald Langenecker. Beim Lokalaugenschein werden wir von der Dame des Hauses herumgeführt: "Wir lieben unseren Garten und verbringen einen großen Teil unserer Freizeit damit, ihn zu pflegen." Das sieht man auch, wenn man das grüne Idyll betritt. Von Hortensien über Paradeiserstauden, die auf den Apfelbaum klettern, bis hin zu ein paar über 300 Jahre alten Ulmen, kann Mutter Natur hier nach Lust und Laune walten.

Brieftauben und Blaumeise
Aber auch die Tierwelt fühlt sich wohl im Garten der Langeneckers. In eigens angebrachten Brutkästen und Nützlingshotels fanden sich unter anderem bereits Wildbienen und eine Blaumeise ein. Ein weiteres Highlight sind 80 Brieftauben, mit denen Harald Langenecker einst Staatsmeister wurde.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.