18.04.2016, 13:46 Uhr

Die pöhsen Medien sind schuld

Ein interessantes Beispiel für die Vermischung von Tatsachen und Befindlichkeiten, ließ sich am Wochenende auf unserer facebook Seite verfolgen. Am Freitag fand der allseits beliebte "Car Freitag" statt. Dabei handelt es sich um ein Benefizprojekt, bei dem zugunsten kranker Kinder Geld gesammelt wird. Diesmal war der Besucheransturm so enorm, dass der Verkehr für geraume Zeit zum Erliegen kam und die Exekutive sich schwer tat, die Automassen unter Kontrolle zu bringen. Aus einem Bericht über eben diese Dinge, lasen einige beherzte Autofreunde sofort eine Hetze gegen Tuner und/oder das Event an sich heraus und ließen ihrem Unmut über die Medien freien Lauf. Fakt ist, dass im Bericht weder das Event noch dessen Besucher oder Veranstalter mit einem Wort negativ erwähnt werden. Ist das schlimm oder bedenklich? Nicht wirklich. Es ist eigentlich ganz normal. Frei nach Wolfgang Ambros: Ana muaß da Hofa sei.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
101
Franz Sunko aus Steinfeld | 18.04.2016 | 14:08   Melden
12.223
Markus Leshem aus Triestingtal | 18.04.2016 | 14:10   Melden
101
Franz Sunko aus Steinfeld | 18.04.2016 | 14:16   Melden
19.756
Petra Maldet aus Neunkirchen | 18.04.2016 | 17:03   Melden
12.223
Markus Leshem aus Triestingtal | 18.04.2016 | 18:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.