10.03.2017, 20:38 Uhr

Drehbühne für Berndorfer Stadttheater

Rainer Wotke, Martin Gesslbauer und Helmut Wiltschko unter der Drehbühne.
BERNDORF (les). Die neueste Attraktion im altehrwürdigen Theater der Krupp-Stadt ist eine vollautomatische Drehscheibe mit einem Durchmesser von 7 Metern. Kostenpunkt der Konstruktion waren ca. 170.000 Euro netto. Kulturstadtrat Helmut Wiltschko ist sichtlich stolz: "Die Scheibe wird mit zwei Motoren angetrieben und wir können bereits das Bühnenbild der heurigen Sommerspiele, das von Martin Gesslbauer angefertigt wird, in jeder beliebigen Stellung drehen." Rainer Wotke ist der Mann an der Steuerung, der die Drehbühne mit max. 1m/s rotieren lassen kann.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.