19.10.2017, 12:04 Uhr

Georgier stahl über 500 Kilo Zinn - ein Jahr Haft

Der Georgier (2.v.r.) wurde aus der Haft vorgeführt.

Wiener Neustadt, Bezirk Baden. Als Arbeiter einer Buntmetall-Gießerei nutzte er die Gelegenheit zum Diebstahl.

Gelegenheit macht Diebe - im Falle des Georgiers Servak A. (35) tut das auch ständige Geldnot. Der zweifach Vorbestrafte stahl als Arbeiter der Firma "Buntmetall Amstetten" mit Gießerei in Enzesfeld-Lindabrunn Zinnbarren mit einem Gesamtgewicht von insgesamt 542,50 Kilo.
Immer ein paar Kilo rein ins Auto, zuhause bunkern und später versuchen, an Firmen zu verkaufen. Das ging nicht lange gut. Ende Juni begann der Mann mit seinen Beutezügen, anfang Oktober klickten die Handschellen. Gesamtschaden: 9.765 Euro, so die Polizeihochrechnung, der Informierte der Firma Buntmetall sprach von 7.700 Euro, die noch offen sind.
Heute, Donnerstag, die Verhandlung: Der Angeklagte zeigte sich voll geständig, so dass ihm ein "kurzer Prozess" (30 Minuten) gemacht werden konnte. Aufgrund der einschlägigen Vorstrafen (Kupferdiebstahl 2011, Ladendiebstahl 2017) wurde A. wegen schweren, gewerbsmäßigen Diebstahls zu 12 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Noch nicht rechtskräftig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.