03.07.2017, 12:24 Uhr

Leichtsinn löste Waldbrand aus

WEISSENBACH. Aus Abenteuerlust und jugendlichem Leichtsinn entzündete ein junger Mann, mitten im Wald, ein Lagerfeuer. Jedoch verlor er bald die Kontrolle über die Flammen.

Am Sonntagabend des 2 Juli 2017, um 21:20 Uhr, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Weissenbach a.d. Triesting und Neuhaus von der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Waldbrand (Alarmstufe B2) in der Hollergasse" alarmiert.

Ein junger Mann entzündete an einem Wald Hang, in unmittelbarer Nähe zur Mittelschule in der Hollergasse, ein Lagerfeuer. Die Feuerstätte war von der Straße aus nicht zu erkennen, da sie rings um von Sträuchern bewachsen war. Was der Mann anscheinend nicht wusste, dass offenes Feuer im Wald strengstens verboten ist und zurzeit, aufgrund der langanhaltenden Hitzeperiode der letzten Tage, die höchste Waldbrandwarnstufe ausgerufen wurde. Vom Letzterem konnte er sich jedoch bald selbst überzeugen, denn bereits nach kurzer Zeit geriet ihm das Feuer außer Kontrolle. Die Flammen breiteten sich rasch über das dürre Gras und das Geäst über seinen Lagerplatz aus. Versuche das Feuer selbst mit mitgebrachten Getränken zu löschen scheiterten. So verständigte er über den Feuerwehrnotruf 122 die Einsatzkräfte. Die ersten Tanklöschfahrzeuge waren schnell zur Stelle. Der junge Mann erwartete die Mannschaft bereits und zeigte den Weg zur Feuerstelle. Brandrauch lag in der Luft.

Der Einsatzort war circa 200 Meter abseits der Straße, an einem steilen Hang. Aufgrund der Unzugänglichkeit des Geländes rückten die ersten Löschtrupps, ausgerüstet mit tragbaren Feuerlöschern und Kübelspritzen, zum Brandherd aus. Das Feuer, dass sich im Wind bereits seinen Weg zu den umliegenden Sträuchern gesucht hatte, konnte von den Einsatzkräften rasch unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Auch Glutnester im ausgetrockneten Waldboden konnten mit Schanzwerkzeug lokalisiert und ebenfalls abgelöscht werden.

"Der Notruf kam gerade noch rechtzeitig", so der Einsatzleiter der Feuerwehr Weissenbach. Wenig später wäre der Einsatz vermutlich nicht so glimpflich abgelaufen. Der junge Mann wurde von den Polizei-Beamten zu einem Verhör auf die Dienststelle gebracht. Ihm droht nun eine Anzeige.

Die freiwilligen Feuerwehren Weissenbach und Neuhaus rückten mit insgesamt 6 Fahrzeugem und 38 Mann Besatzung zum Einsatzort aus.

Fotocredit: BFK BADEN / Markus Hackl www.bfkdo-baden.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.