03.02.2018, 00:04 Uhr

Mega-Fasching in Leobersdorf

LEOBERSDORF. Leo, Leo! Der Leobersdorfer Faschingsgruß wird in den nächsten Tagen wieder öfter zu hören sein in der Triestinggemeinde. Denn: der Fasching geht in den Endspurt! Bis Aschermittwoch herrscht noch ausgelassenes Treiben hier – es geht richtig rund in Leobersdorf. Am Faschingssonntag, 11.2. laden die Kinderfreunde von 14 bis 17 zum Kindermaskenball ins Volksheim (Badener Straße 32). Nach der Action für die Kids am Sonntag steigt am Rosenmontag, 12.2. im Gemeindepark dann das große Knödelfest. Gekochte Teigkugeln in allen Variationen serviert dann dort ab 17 Uhr der Bauernbund im Gemeindezelt. Frisch gestärkt startet dann am Faschingsdienstag, 13.2. das große Leobersdorfer Narrentreiben, organisiert von der Gemeinde: Ein Umzug quer durch den Ort – mit Labestationen unterwegs – unter anderem am Marktplatz von Marktgemeinde und Bahnengolf-Verein, bei der Bacchusschenke Scheibenreif und beim Schmankerlheurigen Fridrich. Treffpunkt für alle, die als Fuß- oder Wagengruppe mitgehen möchten, ist um 10.30 Uhr beim Bahnhof Wittmannsdorf. Um 11 Uhr zieht der Umzug dann von dort über die Wr. Neustädterstraße und Hauptstraße zum Rathausplatz, wo abschließend eine große Open-Air Party gefeiert wird. Nach diesem Feiermarathon - und nach dem endgültigen Begraben des Faschings - lädt die Marktgemeinde am Aschermittwoch, 14.2. zum traditionellen Heringsschmaus von 10 bis 14 Uhr in die Alte Hauptschule. „Kaum Zeit zum Durchschnaufen für Leobersdorfs Närrinnen und Narren! Vier Veranstaltungen in vier Tagen machen heuer wieder einen Megafasching – bei dem natürlich wieder alle mitfeiern können!“, meint Leobersdorfs Kulturreferent Vizebgm. Harald Sorger (Zukunft Leobersdorf) augenzwinkernd.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.