06.07.2017, 17:24 Uhr

Mutter und Kinder bei Unfall verletzt

POTTENSTEIN. Am Nachmittag des 6. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale "BAZ" Baden zu einem "Verkehrsunfall (Alarmstufe T1) auf dem Hals" alarmiert.

Eine Mutter, die mit ihren beiden schulpflichtigen Kindern von Pernitz, über den "Hals", Richtung Pottenstein unterwegs war, verlor auf der gesplitteten Fahrbahn im gekennzeichneten Baustellenbereich der Gutensteinerstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der PKW geriet ins schleudern und prallte gegen die Felswand neben der Straße. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Auto mitsamt den Insassen auf die Gegenfahrbahn katapultiert und kam dort schließlich vor einem leichten Abhang zu stehen. Die Lenkerin sowie die beiden Kinder wurden bei dem Unfallhergang verletzt, konnten aber selbstständig den Notruf an die Hilfsorganisationen absetzen.

Als wir wenig später die Einsatzadresse an der L138 erreichten, waren Polizeibeamte bereits vor Ort und leiteten den Verkehr an der Unglücksstelle vorbei. Die Sanitäter des Roten Kreuzes waren soeben mit der Erstversorgung der Patienten fertig geworden und transportierten die Familie, mit uns unbestimmten Verletzungsgrad, ins nächste Unfallkrankenhaus zur weiteren Behandlung.

Nach der Errichtung des vorgeschriebenen Brandschutzes und der Absicherung der Unfallstelle konnten wir mit dem Abtransport des schwer beschädigten Autos beginnen. Mit der Schleppachse verbrachten wir das Unfallwrack zu einem nahegelegenen Parkplatz, von wo aus es von einer Fachfirma zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt wird.

Nachdem die Fahrbahn von umliegenden Fahrzeugteilen und ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt war, rückten wir mit "PUMPE" und "TANK-2", mit insgesamt 7 Mann Besatzung zurück ins Gerätehaus ein, um die Einsatzbereitschaft an die BAZ zu melden.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.