26.01.2018, 12:10 Uhr

Neuer Gemeindesaal in Teesdorf

Über die Parteigrenzen hinaus besuchten viele politische Ehrengäste die Eröffnung des Teesdorfer Gemeindesaals.
TEESDORF (les). Das ehemalige, 1979 errichtete, Volksheim der Gemeinde Teesdorf wurde nach einer einjährigen Bauzeit generalsaniert und zu einem attraktiven neuen Kultur- und Veranstaltungszentrum umgewandelt.

Miteinander kreativ sein
Die Kosten dafür beliefen sich auf 1,5 Millionen Euro, davon förderte das Land Niederösterreich insgesamt 400.000 Euro. Besonders stolz ist der planende Baumeister Gerhard Holpfer, dass fast ausschließlich regionale Firmen diese Generalsanierung verwirklichen konnten und gediegene Arbeit leisteten. In seinen Begrüßungsworten wies Bürgermeister Hans Trink darauf hin, dass fortan in vielfältigster Weise dieses Haus genutzt werden solle: "Einerseits sollen die kulturellen Aktivitäten der Bürger hier eine Heimat haben und andererseits auch das gesellige Miteinander gepflegt werden." Landesrätin Petra Bohuslav würdigte in ihrer Eröffnungsansprache das Engagement der ausführenden Kräfte und forderte auf, den Worten des Bürgermeisters - nun kreative Taten zu setzen - Folge zu leisten. Ein Ort lebt durch das Engagement so vieler Bürger, so der Tenor der Feierlichkeiten. Zur offiziellen Eröffnung kamen Ehrengäste jeglicher politischer Couleur. Mit dabei waren unter anderem Andreas Kollross, Peter Gerstner, Franz Gartner, Angela Stöckl-Wolkerstorfer, Christoph Kainz, Karin Scheele, Gerhard Holpfer, Marian Garwol und Heinz Zimper.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.