05.12.2017, 10:52 Uhr

Schutzengerl erhalten eigenen Wein

Ein himmlischer Anblick: die beiden hübschen Himmelsbotinnen Andrea I. und Rebecca I. mit dem Schutzengerlwein 2017.

Die Stadt Berndorf wird immer mehr zur Schutzengerlstadt. Grund genug für einen eigenen Tropfen.

BERNDORF (les). In Berndorf sind die Engerl los. Genaugenommen sind es Schutzengerl, die seit Herbst diesen Jahres im Herzen der Region auf Streife fliegen. Die Initiatoren waren - wie auch schon beim Schutzengerltal - Elfi und Didi Holzinger mit ihrem Verein TRIDOK.

Die Stadt der Engel
So richtig los ging es im September. Vereine und Geschäftsleute stellen Engerl und Fabelwesen gut sichtbar auf, um Gäste nach Berndorf zu locken. "Wenn wir alle zusammenhalten und Berndorf lebhaft und interessant gestalten, schaffen wir es Touristen nach Berndorf zu locken, der Schutzengerlkirtag ist der beste Beweis dafür. Wir haben eine Vielfalt an Geschäften und aktiver Vereine, die wir auch alle bitten mitzutun, genauso wie alle Bürger. Mit der Schutzengerlstadt können wir sogar Arbeitsplätze schaffen", so Obmann Dietmar Holzinger vom Verein TRIDOK.

Ein himmlischer Tropfen
Im Zuge der Schutzengerlstadt Berndorf kreiierte der Landheurigen Wöhrer jetzt sogar eigens den "Schutzengerlwein 2017" mit dem Konterfei des Schutzengerls 2016/17 "Rebecca I.". Die Taufe des himmlischen Getränkes findet am Freitag, den 8. Dezember um 16 Uhr beim Landheurigen Wöhrer statt. Mit dabei sind natürlich auch die Schutzengerl "Andrea I." u. "Rebecca I.", der Berndorfer Bär und die Berndorfer Traditionsgruppe.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.