13.04.2016, 20:56 Uhr

Verschmutzung der Triesting

POTTENSTEIN. Am Mittwoch, den 13. April 2016, um 16:51 Uhr, wurde die Feuerwehr Pottenstein von der Bezirksalarmzentrale Baden zu einem "Schadstoffeinsatz (S1),kleine Gewässerverunreinigung" alarmiert.

Ein Biker bemerkte, dass auf dem gegenüberliegenden Ufer des Radweges, aus einem Kanaleinlauf eine trübe, graue Flüssigkeit in die Triesting floss. Umweltbewusst alarmierte er über den Feuerwehrnotruf 122 die Einsatzkräfte.

Als wir kurze Zeit später die Einsatzadresse erreichten, konnten die Angaben des Mannes vom Einsatzleiter bestätigt werden. Wie in solchen Fällen üblich, wurden die Kameraden der FF Hirtenberg mit dem speziell für diese Einsätze ausgerüsteten Schadstofffahrzeug zur Unterstützung angefordert.

Inzwischen wurde versucht, den Ausfluss der noch unbekannten Flüssigkeit zu stoppen, und die Herkunft zu lokalisieren. Akribisch arbeiteten wir uns von Kanaldeckel zu Kanaldeckel mit der Suche voran. Wie sich später herausstellte, waren Bauarbeiten an einem ca. 750 Meter entfernten Straßenstück der Gutensteinerstraße die Ursache für die Verschmutzung. Die Abwässer einer Nassschneidemaschine gelangten über den Kanaleinlauf in das Gerinne und der Betonschlamm war für die Trübung des Bachlaufes verantwortlich.

Inzwischen waren auch die Kameraden aus Hirtenberg und der Bezirkssachbearbeiter für den Schadstoffdienst an der Einsatzstelle eingetroffen. Auf Anweisung der zuständigen Bezirksstelle wurde die Flüssigkeit als unbedenklich eingestuft, die profisorisch errichtete Verpfropfung des Einlaufes wieder entfernt, und das Kanalrohr durchgespühlt.

Für die Folgetage wurde eine Kontrolle angeordnet, und die Bauarbeiter darauf angehalten, keine weitere Betonschlemme in den Regenwasserkanal einzuleiten.

Gegen 19:00 Uhr rückten wir mit "PUMPE", "TANK-2" und "MTF", mit insgesamt 12 Mann Besatzung zurück ins Feuerwehrhaus ein, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Kameraden der Feuerwehr Hirtenberg für die gute Zusammenarbeit.

Bericht/Fotos: Markus Hackl, ASB-ÖA
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
20.712
Petra Maldet aus Neunkirchen | 13.04.2016 | 23:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.