HausBau + EnergieSparen Tulln 2020
Erneutes Rekordergebnis

Die Messe Tulln verzeichnete Rekordanzahl an Besuchern.
  • Die Messe Tulln verzeichnete Rekordanzahl an Besuchern.
  • Foto: Gregor Semrad/Messe Tulln
  • hochgeladen von Katharina Gollner

390 Fachaussteller präsentierten auf 24.000 m² zu den Segmenten: Bauen, Renovieren, Sanieren und Einrichten. Kompakt und nach Themenbereichen gegliedert waren alle führenden Marken und Fachfirmen vertreten. Ergänzt wurde das Angebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit 60 Fachvorträgen auf zwei Bühnen.

TULLN (pa). „Nach dem Besucherrekord im Vorjahr geht die Erfolgsgeschichte der HausBau+EnergieSparen Tulln mit Plus 4,3% weiter! Und unsere Aussteller bestätigen uns: neben der hohen Frequenz sind Kaufkraft und Besucherqualität in Tulln einzigartig.“, Wolfgang Strasser, Geschäftsführer Messe Tulln.

„Die Frequenz auf der HausBau + EnergieSparen Tulln ist sehr gut und wir sind wie immer sehr zufrieden. Wir haben heuer bemerkt, dass das Einzugsgebiet der Besucher immer größer wird, das freut uns sehr.“, DI Rudolf Leitner, Leitner Haustechnik.

Aussteller sind begeistert

„Wir sind seit fünf Jahren auf der HausBau + EnergieSparen Tulln und schätzen diese Fachmesse sehr, weil die Kunden mit konkreten Plänen und Bauvorhaben zu uns kommen. Wir konnten auf der Messe nicht nur Kunden aus Niederösterreich, sondern auch aus Oberösterreich, Burgenland und der Steiermark beraten. Die Kundenfrequenz ist top und wir sind sehr zufrieden.“, Benjamin Russ, Wolf Systembau.

„Für die Zielgruppe der Hausbauer ist die HausBau + EnergieSparen Tulln als reine Fachmesse die perfekte Messe und einzigartig. Deshalb kommen wir sehr gerne nach Tulln.“, Christian Dittrich, Werkhaus.

„Zwei Drittel der Kunden kommen mit konkreten Bauvorhaben und Plänen zu uns. Die meisten benötigen noch eine Planungshilfe oder ein paar Denkanstöße. Für uns ist es sehr wichtig auf der HausBau + EnergieSparen Tulln präsent zu sein.“, Ashim Beljur, Hobe Bau.

„Die HausBau + EnergieSparen Tulln wird immer populärer, die Kundenfrequenz ist perfekt und wir konnten viele neue Kundenkontakte knüpfen aber auch schöne Aufträge schreiben.“, Ing. Johannes Wanzenböck, Holzbau Wanzenböck.

„Der Termin der HausBau + EnergieSparen Tulln ist perfekt zum Start in die Bausaison. Wir haben viele konkrete Anfragen von einem wirklich interessierten Fachpublikum erhalten und sind sehr zufrieden.“, Markus Schuster, Entrematic Austria.

„Die Fachbesucher der HausBau + EnergieSparen Tulln kamen mit konkreten Bauvorhaben und fertigen Plänen zu unserem Messestand. Die Bauherren möchten sich das Produkt anschauen und sich die letzten Informationen holen. Zu diesem Zweck ist diese Messe für uns perfekt. Wir werden 2021 wieder mit dabei sein.“, Prokurist Alois Traunwieser, Ziegelwerk Eder.

„Die HausBau + EnergieSparen Tulln ist für uns eine wichtige Plattform als lokaler Dienstleister. Das Publikum, vorwiegend Privatkunden, entspricht hier genau unserem Kundensegment, daher hat sich die Messe als wesentlicher Bestandteil in unserem Kundenanbahnungsprozess fix etabliert.“, Jürgen Krexner, Geschäftsführer Smart:ex Elektrotechnik.

Termine

Die nächste HausBau und EnergieSparen Tulln findet vom 15. bis 17. Jänner 2021 statt.

Autor:

Katharina Gollner aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.