Tullner starten in Badesaison

Bademeister Johann Netek vorm Becken des Erlebnisbades Sieghartskirchen.
3Bilder
  • Bademeister Johann Netek vorm Becken des Erlebnisbades Sieghartskirchen.
  • Foto: Breitsprecher
  • hochgeladen von Victoria Breitsprecher

BEZIRK TULLN. Sommer, Sonne und viel Spaß – hinein ins kühle Nass! Die Bezirksblätter haben die Bäder unter die Lupe genommen.

Schwimmender Oktopus

"Beachvolleyball, Beachhandball, Bootfahren, Grillplätze - das Aubad Tulln setzt darauf möglichst viele Freizeitaktivitäten abdecken zu können.
Sogar ein Triatlon findet statt.", so der Betriebsleiter der
Freizeiteinrichtungen Tulln Christian Holzschuh.  Die Rutschen (eine wird dieses Jahr neu eröffnet), der "schwimmenden Oktopus" und das Kleinkinderspielschiff "Arche Noah" sorgen für Action. Zusätzlich gibt es nun ein Sonnensegel beim Erlebnisspielbach im Kinderbereich. Doch das ist nicht alles: Neben dem Baden im Naturbadeteich gibt es das Hallenbad, das auch im Sommer geöffnet bleibt. Dort finden Spezialkurse wie Babyschwimmen statt. Eröffnung ist am 3. Juni.

Erlebnis pur

Der Himmel weint, als die Bezirksblätter im Erlebnisbad Sieghartskirchen für einen Fotoshoot vorbeischauen. Wahrscheinlich deswegen, weil Bademeister Johann Netek nach einem Vierteljahrhundert seinen Dienst quittiert. Aber erst nach der Saison. Vorher sorgt er noch für Ordnung. Das Erlebnisbad hat ein geteiltes Becken, das einerseits Schwimmbecken mit Bahnen und andererseits Erlebnisbecken mit einem Wasserfall und einer 50-Meter-Rutsche ist. Ein Planschbecken mit nur 23 Zentimeter Tiefe gibt es für die Kleinsten. Die Kantine versorgt die Gäste bei Hunger und Durst. Zudem stehen noch zwei Tennisplätze zur Verfügung, sogar eine badeigene Tennis-Rangliste gibt es (zu gewinnen: ein Bier). Wird Herr Netek dem Bad auch in seiner Pension treu bleiben? "Ja, natürlich! Zum Schwimmen und zum Tennisspielen auf jeden Fall", antwortet er. Eröffnet hat das Bad bereits.

Elegantes Flair

"Wir sind ein kleines, aber feines Bad, das es schon seit über 100 Jahren gibt", erzählt Walter Grabler, Obmann des Fördervereins des Parkbads Königstetten. Der schattenspendende alte Baumbestand ist ein echtes Highlight. Die Technik jedoch ist neu, vor nicht einmal zehn Jahren wurde das Bad generalsaniert. Es verfügt über ein 25-Meter-Becken mit Dreifach-Rutsche, über Tischtennis und einen Beachvolleyballplatz. Zum Stressabbau gibt es eine gesonderte Ruhezone. Außerdem können Liegen ausgeborgt werden. Das Kinderplanschbecken wird mit einem Sonnensegel beschattet, es stehen Sandkiste und Spielgeräte für die Kleinen zur Verfügung. In der Kantine wird täglich frisch gekocht. Die Eröffnung war bereits am 8. Mai.

Küche auf Haubenniveau

"Highlight des Freibads ist die Rutsche, wie auch das Lokal Aris, das sowohl authentische mexikanische als auch österreichische Küche auf gehobenem Niveau bietet", berichtet der geschäftsführende Gemeinderat Franz Gaubitzer über das Freibad Absdorf. Für den kleinen Hunger gibt es zusätzlich ein Buffet. Das Wasser wird durch eine Solarheizung erwärmt, sollte das Wetter nicht ganz mitspielen. Des Weiteren wurden neue Schattenbäume gepflanzt. Eröffnung war bereits am 30. Mai.

Günstig Baden

"Die niedrigen Eintrittspreise sind nicht auf Gewinn ausgerichtet, sondern ein Service der Gemeinde Großweikersdorf für alle Gäste", erzählt Amtsleiter von Großweikersdorf Tomas Pachner über das Freibad in Großweikersdorf. "Besonders stolz sind wir auf das Schwimmbecken mit 50 Meter Länge, eines der wenigen in Ostösterreich. Auf dem ganzen Gelände steht unseren Gästen freies W-Lan zur Verfügung." Dazu gibt es einen Drei-Meter-Sprungturm, ein Kinderbecken, einen Beachvolleyplatz und eine Kantine. Im Juli finden zwei Schwimmkurse statt, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Bei Bedarf und genug Gästen werden mitunter die Öffnungszeiten im Sommer um eine Stunde verlängert.
Eröffnung ist wetterabhängig und findet Anfang Juni statt.

Große Liegewiese

Den Badegästen in Kirchberg am Wagram steht ein Sportbecken mit 25 Meter Länge und eine Liegewiese mit einer Fläche von ca. 1000 m2 (Platz für 200-300 Personen) zur Verfügung. Für die Kleinen gibt es ein Kinderbecken mit nur 30 Zentimetern Tiefe und kleiner Elefantenrutsche. Das Wasser wird durch Solaranlagen geheizt. Für einen kleinen Imbiss oder etwas Süßes gibt es ein Badebuffet. Eröffnung ist am 30. Mai.
Doch was wünscht sich eigentlich ein Bademeister von seinen Gästen? "Ein gegenseitiges Rücksichtnehmen der Gäste, kein Springen vom Beckenrand und dass die Leute ihren eigenen Müll beseitigen", so Bademeister Helmuth Heiß.

Autor:

Victoria Breitsprecher aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.