15 Jahre "Stroke Unit"

Peter Lechner (Ärztlicher Direktor des LK Tulln), LH-Stv.Wolfgang Sobotka, Michael Brainin (Stroke Unit-Chef)
3Bilder
  • Peter Lechner (Ärztlicher Direktor des LK Tulln), LH-Stv.Wolfgang Sobotka, Michael Brainin (Stroke Unit-Chef)
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tulln

TULLN. „Die bestmögliche Versorgung der Patienten ist oberstes Ziel der NÖ Landeskliniken-Holding", so LH-Stv. Wolfgang Sobotka bei der 15-Jahr-Feier der "Stroke Unit"-Abteilung am Landesklinikum in Tulln.
"Zeit ist Hirn": Michael Brainin, Vorstand der Neurologischen Abteilung am Landesklinikum, weiß, dass ein reibungsloser, fachlich abgestimmter und kompetenter Ablauf sowie eine zügige Evaluierung und die Entscheidung zur Therapie maßgeblich für den künftigen Gesundheitszustand des Patienten sind. Brainin ist Begründer der Stroke-Units – jene in Tulln wurde 2011 als erste österreichische zertifiziert.

Zur Sache
Heute sind Stroke Units an allen Neurologien in NÖ errichtet, in St. Pölten, Mistelbach, Mauer, Horn und Wiener Neustadt. Alle Stroke Unit Patienten, die in den bestehenden 34 Stroke Units in Österreich behandelt werden, sind in einem Internetregister erfasst. In Kooperation mit der Gesellschaft Gesundes Österreich und der Donau Universität Krems werden diese laufend nach Qualitätskriterien ausgewertet.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lukas mit Mama Tamara, Papa Martin und Schwester Laura

WIR HELFEN!
"Lukas bringt jede Therapieeinheit weiter in seinem Leben"

Lukas Köchel aus Ybbs leidet seit seiner Geburt an den Folgen einer beidseitigen Gehirnblutung. YBBS. Er plaudert gern, ist freundlich, ein Kämpfer und zudem sehr wissbegierig. Diese Eigenschaften hören sich nach einem ganz normalen Sechsjährigen an. Doch Lukas Köchl aus Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) wurden von Anbeginn seines Lebens übergroße Steine in den Weg gelegt. Blutvergiftung nach Geburt "Per Notkaiserschnitt kamen Lukas und seine Schwester Laura zehn Wochen früher auf die Welt. Laura...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen