76593 Schritte für den Bezirk Tulln

Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann mit Gf. GR Corinna Staubmann und Bürgermeister Roland Nagl
  • Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann mit Gf. GR Corinna Staubmann und Bürgermeister Roland Nagl
  • Foto: Peter Havel
  • hochgeladen von Marlene Trenker

Seit 2011 nutzen Niederösterreichs ‚Gesunde Gemeinden‘ die ‚tut gut‘-Schrittewege, um die niederösterreichischen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger zu regelmäßiger Alltagsbewegung zu motivieren. Die WHO-Empfehlung liegt bei 10.000 Schritten täglich.

BEZIRK TULLN (pa). Landesrat Martin Eichtinger freut sich, dass nun auf gesamt 222 ‚tut gut‘-Schrittewege in 189 niederösterreichischen ‚Gesunden Gemeinden‘ die 1 Million Schritte-Marke geknackt wurde:

„Das Ziel der ‚tut gut‘-Schrittewege ist es, die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu mehr Alltagsbewegung zu animieren und somit deren Gesundheitszustand zu verbessern. Sie bieten die ideale Möglichkeit um einfach und ohne großen Aufwand, effektiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun“,

so Eichtinger.

„Bei uns im Bezirk Tulln steht ein Streckennetz von gesamt76593 Schritten bzw. rund 55 Kilometern in 10 Gemeinden für tägliche Bewegung zur Verfügung. Hier in Königstetten gibt es 2 Routen mit gesamt 9570 Schritten bzw. rund 6,7 Kilometern. Start und Ziel ist beim Brunnen am Hauptplatz, die grüne Route markiert die Kinderroute (Spielplatzrunde), rot ist die Bewegungsrunde.
Vor allem in Zeiten wie diesen ist die Bewegung vor allem im Freien eine wichtige Grundlage für die mentale Gesundheit. Einfach warm Anziehen und unsere 14 ‚tut-gut‘-Schrittewege in den 10 Gemeinden im Bezirk erkunden“, appelliert Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen