Aussaat von Petersilie

Erdäpfel mit frischer Petersilie verfeinert sind eine wahre Gaumenfreude.
  • Erdäpfel mit frischer Petersilie verfeinert sind eine wahre Gaumenfreude.
  • Foto: AdobeStock
  • hochgeladen von Victoria Breitsprecher

TULLN (pa). Beim Frühjahrsanbau von Petersilie kommt es häufig vor, dass sich die Pflanzen nur kümmerlich entwickeln, gelb werden und schließlich absterben. Die Ursache dafür sind meist verschiedene Bodenpilze, die im Frühjahr vor allem bei hoher Bodenfeuchtigkeit auftreten und die noch zarten Wurzeln der frisch ausgesäten Petersilie befallen. Je nach Witterung im Frühjahr wirken sich zudem nasse, schwere Böden, die sich nur langsam erwärmen, oder Trockenheit ungünstig auf die Keimung von Petersiliensamen aus.

Nun aber

Wenn die Frühjahrs-Aussaat fehlgeschlagen ist, versuchen Sie es jetzt noch einmal! Eine Aussaat im August funktioniert wesentlich zuverlässiger, da Petersilie im Sommer im warmen Boden bei regelmäßiger Wasserversorgung rascher als im Frühjahr keimt und zügig wächst. „Wechseln Sie die Fläche für den Petersilienanbau jährlich. Säen Sie Petersilie im Sinne der Fruchtfolge nicht nach dem Anbau von verwandten Gemüse- oder Kräuterarten wie Fenchel, Karotte oder Dill aus. Tolle Mischkulturpartner sind Paradeiser, Paprika, Chili, Melanzani oder Erdbeeren“, erklärt Katja Batakovic, fachliche Leiterin von „Natur im Garten“.

Was braucht Petersilie

Petersilie bevorzugt leicht sonnig bis halbschattige Standorte und einen lockeren, nährstoffreichen Boden. Hacken Sie die Erdoberfläche, arbeiten Sie etwas reifen Kompost locker ein und ziehen Sie das Beet glatt. Legen Sie die Samen in 0,5–1 cm tiefe Rillen und streuen Sie zusätzlich ein paar rasch keimende Radieschen Samen aus, um die Saatreihe während der Keimphase zu markieren. Drücken Sie die Erde zuletzt leicht an. Eine gute Wasserversorgung ist besonders während der drei- bis vierwöchigen Keimphase wichtig, Staunässe sollte aber unbedingt vermieden werden.
Petersilie verliert beim Trocknen oder Einfrieren viel an Aroma. Vor den ersten Frösten können Sie kräftige Pflanzen eintopfen und an einem hellen, kühlen Standort überwintern. Erdäpfel oder Eintöpfe verfeinert mit frischer Petersilie sind im Winter eine wahre Gaumenfreude!

Autor:

Victoria Breitsprecher aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.