Das tut der Bezirk mit 170 Millionen

1, 2 Millionen Euro steckt die Gemeinde Muckendorf-Wipfing 2014 in einen neuen Kindergarten.
  • 1, 2 Millionen Euro steckt die Gemeinde Muckendorf-Wipfing 2014 in einen neuen Kindergarten.
  • Foto: BB Archiv
  • hochgeladen von Karin Zeiler

BEZIRK TULLN. Was haben ein Appartement in London, die VW-Golf-Produktion in Brasilien oder die Berliner Verkehrsbetriebe, die alle U-Bahn-Stationen bis 2020 barrierefrei ausstatten wollen, mit dem Bezirk Tulln gemein? Ganz einfach: Hier sowie in Übersee werden etwa 170 Millionen Euro investiert.

Die größten Projekte
Die Bezirksblätter haben sich mit den Budgets der Gemeinden auseinandergesetzt und geben hier einen Überblick über die größten Projekte im Jahr 2014. Welche Gemeinden pro Kopf am meisten Kohle ausgeben werden – siehe Tabelle.
Mit 3.286 Euro liegt Absdorf bei den Pro-Kopf-Ausgaben an zweiter Stelle. Größtes Projekt ist hier der Um- und Zubau des Gemeindeamtes, das barrierefrei errichtet wird und durch die Photovoltaik-Anlage energieautark sein wird. Kosten: 900.000 Euro. Aber auch in Sankt Andrä-Wördern sowie in Muckendorf werden die Ämter erneuert.

Vogel-Uni im Entstehen
Um etwa 1,5 Millionen Euro wird in Grafenwörth eine Vogel-Universität errichtet, mit den Pro-Kopf-Ausgaben liegt die Gemeinde an 9. Stelle.
Das größte Projekt in Fels ist die Errichtung des Generationenwohnhauses, Würmla hingegen investiert in die Erweiterung des Kindergartens.

Großer Brocken: WasserleitungEin großer Brocken – nämlich 2,4 Mio. Euro – belastet Zeiselmauer-Wolfpassing künftig. Hier soll die Ortswasserleitung errichtet werden, "aber nicht vor 2016", informiert Bürgermeister Eduard Roch (ÖVP).
Kinder freuen sich auf ein neues Kinderbecken im Freibad von Großweikersdorf, Badenixen werden künftig auch in Tulln auf ihre Kosten kommen, da das Hallen- zu einem Familienbad umgebaut wird.

Schuldenrückführung ein Thema
Einzig Langenrohr verweist bei Nachfrage auf die Schuldenrückführung: "Man kann nicht ewig auf Pump leben", sagt Bürgermeister Leopold Figl. 307.000 Euro werden rückgeführt, "das sind acht Prozent des Budgets des ordentlichen Haushalts", fügt er hinzu.
Judenau-Baumgarten, das mit 1.719 Euro Ausgaben pro Kopf die Tabelle von hinten anführt, investiert in das Feuerwehrhaus. In Zwentendorf wird der Rathaus- und in Kirchberg der Kirchenplatz erneuert.

Zur Sache: Budget (ordentlicher und außerordentlicher Haushalt) und das Budget pro Kopf, nachdem die Reihung vorgenommen wurde:
1. Tulln: 56.972.400 Euro; 3.693 Euro/Kopf
2. Absdorf: 5.928.600 Euro; 3.286 Euro/Kopf
3. Muckendorf: 4.053.400 Euro; 3.043 Euro/Kopf
4. Zwentendorf: 10.706.800 Euro; 2.712 Euro/Kopf
5. Königsbrunn: 3.223.800 Euro; 2.422 Euro/Kopf
6. Würmla: 3.079.900 Euro; 2.402 Euro/Kopf
7. Tulbing: 6845.800 Eure; 2.369 Euro/Kopf
8. Atzenbrugg: 6.442.000 Euro; 2.357 Euro/Kopf
9. Grafenwörth: 6.871.507 Euro; 2.278 Euro/Kopf
10. Großweikersdorf: 6.501.800 Euro; 2.121 Euro/Kopf
10. Sankt Andrä-Wördern: 16.054.700 Euro; 2.121 Euro/Kopf
12. Kirchberg: 7.227.200 Euro; 2.060 Euro/Kopf
13. Fels: 4.302.700 Euro; 2.053 Euro/Kopf
14. Langenrohr: 5.216.300 Euro; 1.931 Euro/Kopf
15. Königstetten: 3.886.290 Euro; 1.907 Euro/Kopf
15. Sieghartskirchen: 13.651.900 Euro; 1.907 Euro/Kopf
17. Großriedenthal: 1.756.400 Euro; 1.897 Euro/Kopf
18. Michelhausen: 5.043.700 Euro; 1.873 Euro/Kopf
19. Zeiselmauer-Wolfpassing: 3.634.300 Euro; 1.556 Euro/Kopf
20. Sitzenberg: 3.600.200 Euro; 1.788 Euro/Kopf
21. Judenau-B.: 3.720.100 Euro; 1.719 Euro/Kopf
GESAMT-BUDGET für den Bezirk Tulln: 178.719.797 Euro

Die Projekte der Gemeinden:
Atzenbrugg:
1. Infrastrukturherstellung im neuen Bauland: Aufschließung des Florianiweges. Kosten: 800.000
2. Straßenbau: Gemeindestraßen mit neuem Beleg: 300.000
3. Schloss-Dachsanierung bzw. Fenstersanierung etwa 2 bis 300.000 wenn Förderungszusage des Landes eintreffen sollte.

Absdorf:
1. Erneuerung der über 45 Jahre alten Kläranlage: Wechsel zum Abwasserverband nördl. Tullnerfeld. Kosten 900.000
2. Gemeindeamt wird umgebaut und barrierefrei: Bauzeit von 13. Jänner ungefähr 6 Monate; Bürgerservice wird ins Erdgeschoß verlegt; neuer Sitzungssaal, der multifunktionell verwendbar ist – auch für die neue Blasmusik, die derzeit aufgebaut wird. Wird ein Musterhaus, das komplett energieautark mit Photovoltaik-Anlage rennt. Kosten 900.000
3. Straßenbauten: Kosten zw. 300. und 400.000 und neues FF-Fahrzeug (HLF 3) Gesamtkosten 400.000, 200.000 bezahlt Gemeinde.

Sankt Andrä-Wördern:
1. Kirchbach FF-Haus: gesamt 1,3 Mio. Bedarfszuweisungen werden angestrebt.
2. Finalisierung der Vorbereitungen Hochwasserschutz Hagenbach: Standort fixiert; derzeit laufen Gespräche mit Grundeigentümer wegen Grundablösen; Bewilligungsvergfahren soll noch heuer eingeleitet werden; anschließend wird um Förderungen beim Land angesucht: Schätzungen zwischen 5 und 7 Millionen; realistischer Baubeginn: 2016.
3. Abschluss der Planungen für die Renovierung des Gemeindeamtes. Dieses soll thermisch saniert werden, Fenster werden getauscht. Das Bürgerservice wird im Erdgeschoss eingerichtet. Heizung erfolgt großteils durch die Photovoltaik-Anlage vom Kindergarten. Kosten: 300.000 Euro.

Großriedenthal:
Hochwasserschutz: Errichtung von Retentionsbecken

Würmla:
1. Kindergarten: Generalsanierung und Zubau etwa 500.000
2. Straßenbau

Judenau-Baumgarten:
1. FF-Haus Judenau: 245.000
2. Straßenbau: 214.000
3. Hochwasserschutz: 135.000

Michelhausen:
1. Sanierung - hauptsächlich Straßenbau: 150.000;

Fels:
1. Generationenhaus - betreutes Wohnen: 3,8 Millionen für 22 Wohnungen
2. Parkplatzanlage 160.000
3. Straßenbau: 300.000 Euro

Grafenwörth:
1. Straßenbau: Hauptplatz, Müllplatz; 700.000 Euro
2. Universität: Vogelkunde/Ornithologiezentrum; rund 1,5 Millionen Euro;
3. Heimatmuseum in Seebarn, rd. 250.000 bis 300.000 Euro; inklusive Sanierung der Lacke

Zwentendorf:
Projekte werden auch 2015 noch andauern:
1. Anschluss an Traisental-Abwasserverband: etwa 4,2 Mio Euro
2. Umbau und Neugestaltung des Rathausplatzes mit umliegenden Straßenanschlüssen; Kosten knapp eine Million Euro
3. Umfahrung /Fortsetzung Ortsumfahrungen; Kosten 800.000 Euro;

Muckendorf-Wipfing
1. Kindergarten: 1,2 Mio
2. FF-Haus: Kosten heuer noch 300.000 Euro
3. 50 Jahre altes Gemeindeamt wird umgebaut; barrerefrei und mit Photovoltaikanlage

Langenrohr:
Fertigstellung Bauhof: 800.000 Euro veranschlagt
2. Grundankauf, Gemeindestraßenbau und Kanalerweiterung: 848.000 Euro
3. Schuldenrückführung: 307.000 Euro - und das sind etwa 8 Prozent vom ordentlichen Haushalt

Sitzenberg-Reidling:
Verkehrserschließung Ausbau Wiesbauer Gourmet: 160.000 Euro;

Zeiselmauer-Wolfpassing:
1. Straßenbau: 220.000 Euro
2. Kinderspielplatz: 30.000 Euro
3. Wasserleitung Zeiselmauer: 2,4 Mio Euro; Mit der Umfrage wird gestartet, Beginn der Wasserleitung nicht vor 2016.

Großweikersdorf
1. Straßenbau 340.000 Euro unter anderem Franz Schubert Straße 180.000 Euro
2. Beim Güterwegebau wird langersehentes Projekt abgewickelt: Leitwein Kosten 70.000 Euro
3. Kinderbecken des Freibades wird saniert: 30.000 Euro
4. Friedhof: Wege werden erneuert: 30.000 Euro

Kirchberg
1. Hackschnitzelwerk, das die Volksschule, die Neue Mittelschule und die Wagramhalle beheizt soll diese Woche auch die Wärme für den Kindergarten, den Bauhof und das Gemeindeamt liefern: 500.000 Euro
2. Neugestaltung des Kirchenplatzes: 170.000 Euro
3. Straßenbau, Kanal und Ortsbeleuchtung: 300.000 Euro

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.