Das wichtigste Stück einer Geige ist aus Fichtenholz
Die Seele der Geige

Gabor Kilyénfalvi (c) Raidl
7Bilder

ZEISELMAUER. Es gibt nur mehr wenige seiner Sorte, der Meistergeigenbauer Gabor Kilyénfalvi ist in Zeiselmauer zuhause und baut Geigen nach alter Schule.

„Ich arbeite ohne Maschinen, jedes Holzteil meiner Geigen ist von Hand gebaut. Für mich ist das ausschlaggebend für die Qualität des Instruments, nur durch die Handarbeit kann ich das Holz fühlen und hören, wie es reagiert.“, erklärt uns der Meister seine Kunst mit dem Naturprodukt umzugehen. Eine Geige ist aus verschiedenen Hölzern gemacht: Die Schnecke, der Hals, die Zarge und der Boden sind in 90% der Modelle aus Ahornholz – diese vier Teile müssen immer aus demselben Holz sein. „Es gab Versuche mit Buchenholz und verschiedenen Obsthölzern, das hat sich aber nicht bewährt. Die Hölzer waren zu schwach. Optisch ist Eibenholz dem Ahornholz sehr ähnlich, es ist aber zu schwer und der Klang ist anders. Für den Klang ist das Holz ausschlaggebend. Die Decke und der Boden hingegen sind aus Fichtenholz, genauso die Seele der Geige – der Stimmstock. Fichtenholz ist sehr langlebig sowie strapazierfähig und das Holz der Fichte überträgt die Resonanz am besten.“ so der Geigenbauer weiter.

Holzarbeit braucht viel Gefühl

„Das Holz ist der Schatz, ich bearbeite es nur. Es ist immer wieder eine neue Herausforderung aus diesem großartigen Naturprodukt eine Geige zu fertigen. Die Kraft des Holzes muss man sich bewusst machen und sie respektieren, nur so schafft man ein vollendetes Stück, dass über viele Jahre bespielt wird.“ Aus diesen Gründen kann der Geigenbauer auch nie sagen, wie lange er an einer Geige arbeitet: „Wenn man mit Liebe und Hingabe arbeitet, darf die Zeit kein wichtiger Faktor sein.“ Geigen sind bekannterweise sehr langlebige Streichinstrumente, auch hier ist das Holz und die richtige Behandlung der Geige ausschlaggebend. „Musiker kommen zu mir, wenn sie merken, dass sich der Klang verändert oder sie spüren, dass etwas mit ihrer Geige nicht stimmt. Ich sehe mir das Instrument dann sehr genau an und suche nach der Ursache der Veränderung.“ Die empfindlichste Stelle des Geigenkörpers ist in der Mitte der Decke, wo im Inneren das Herzstück – der Stimmstock – der Geige sitzt. Er ist die Verbindung von Decke und Boden, seine Aufgabe ist es die Resonanz zu übertragen. Cirka 27 Kilogramm Kraft wirken auf diesen kleinen Steg, das Holz muss diesem starken Druck gewachsen sein.

Der Partner an ihrer Seite

Ohne ihn ist eine Geige nicht vollständig – der Geigenbogen. Andres als die Geige ist der Bogen häufig aus Brasil- oder Fernambukholz. Wobei seit einigen Jahren verstärkt Karbonbögen eingesetzt werden, um die Umwelt zu schonen und die Hartholzwälder zu schützen.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen