für den Ernstfall vorbereitet sein - ÖWR-Tulln

3Bilder

Dem Wunsch des Betriebsleiters der Firma CEMEX, Martin Zündel, eine Rettungstraining direkt am Standort der Kies-Union Grafenwörth durchzuführen, wurde durch die Wasser-Rettung-Tulln nachgekommen.
Übungsleiter Adrian Hörtl (ÖWR-Tulln) lobte die vorbildliche Mitarbeit der gesamten Belegschaft. "Alle Mitarbeiter(innen) haben aktiv an der Übung teilgenommen." Simuliert wurde der Unfall eines Mitarbeiters und der Absturz in die Schottergrube. Der Verunglückte musste aus dem 18° kalten Wasser gerettet und ans Ufer transportiert werden. Danach wurden die notwendigen Erste Hilfe Maßnahmen eingeleitet.
Wie schwer es ist, sich mit Arbeitskleidung im Wasser zu bewegen und dazu noch eine verunfallte Person zu retten, erfuhren die Übungsteilnehmer am eigenen Leib. Übung macht den Meister, und so beschossen Betriebsleiter und Mitarbeiter, auch in Zukunft regelmäßige Übungen abzuhalten.
"Wir von der Österreichischen Wasser-Rettung freuen uns, dass auf Einladung der Betriebsleitung, hier in Grafenwörth schon geübt wird bevor etwas passiert ist. Eine vorbildliche Präventivleistung." lobt der Abschnittsleiter der ÖWR in Tulln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen