Gesundes Arbeiten ist wichtig

TULLN (pa). Die AK Niederösterreich machte im Rahmen der „Regionaltour“ im Universitätsklinikum Tulln Station. Die Klinikstandorte Krems, St. Pölten und Tulln sind seit Frühjahr 2014 Universitätskliniken und leisten als Lehr- und Forschungsstandorte der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften einen wichtigen Beitrag für die Ausbildungs-, Wissenschafts- und Forschungszukunft des Landes Niederösterreich.
So wie in Tulln sind die MitarbeiterInnen der Arbeiterkammer bis November in den niederösterreichischen Betrieben unterwegs, um über die AK-Leistungen zu informieren. „Wir sind der starke Partner an der Seite der ArbeitnehmerInnen. Durch die persönlichen Kontakte in den Betrieben können wir unsere Service- und Beratungsangebote punktgenau darauf abstimmen, was die Beschäftigten bewegt“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser.

Die ArbeitnehmerInnen des Universitätsklinikums Tulln erhielten von AK-Experten Rene Strametz und ÖGB-Regionsvorsitzenden Reinhard Niedermaier ein „Vorteilsheft“, welches die vielfältigen Service-Leistungen der AK vorstellt und mit „Gutscheinen“ externer Kooperationspartner zusätzliche Vorteile bietet. Darüber hinaus konnten sehr interessante Gespräche geführt werden, deren Bandbreite von der Teilzeitbeschäftigung, über Gesund am Arbeitsplatz bis zu den Schicht- und Wechseldiensten reichte.

Universitätsklinikum Tulln, Bild 1 (Fotocredit: AK Niederösterreich):

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen