Grafenwörther Feuerwehrkommando wiedergewählt

3Bilder

GRAFENWÖRTH (red). Im Abstand von 5 Jahren müssen laut Feuerwehrgesetz die Funktionen des Feuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreters neu von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Zu diesem Zweck trat die Versammlung der FF Grafenwörth am 10.01.2016 unter Vorsitz von Bürgermeister Mag. Alfred Riedl zusammen.

Zu Beginn legte Kommandant Friedrich Ploiner jun. einen Bericht über das abgelaufene Jahr vor und der Leiter des Verwaltungsdienstes, Herbert Reisinger, präsentierte den Rechnungsabschluss 2015. Am Anschluss legten Friedrich Ploiner und Kommandant-Stellvertreter Gerald Heiß offiziell ihre Ämter nieder und stellten sich gleichzeitig zur Neuwahl.

Unter Leitung von Bürgermeister Riedl und der Wahlkommission, bestehend aus Renate Erlinger und Sabine Steinkellner wurden die geheimen Neuwahlen per Stimmzettelabgabe abgehalten. Da sich für beide Ämter keine Gegenkandidaten gemeldet hatten, fiel das Ergebnis denkbar eindeutig aus – Kommandant Ploiner und Stellvertreter Heiß wurden somit für 5 weitere Jahre wiedergewählt und anschließend vom Bürgermeister angelobt.

Nach der Ernennung des neuen (alten) Teams aus Chargen und Sachbearbeitern, wo auch Herbert Reisinger erneut zum Leiter des Verwaltungsdienstes bestellt wurde, wurde für das Sachgebiet Nachrichtendienst Gerald Lindner als neuer Sachbearbeiter ernannt. Nachdem er sich bereits im letzten Halbjahr verstärkt auf diesem Gebiet engagiert hatte, überreichte das Feuerwehrkommando als Symbol der Wertschätzung auch eine Ernennungsurkunde.

Auch konnte Probefeuerwehrmann Dominik Petrzela, überstellt von der Feuerwehrjugend, in den aktiven Dienst bei der Feuerwehr Grafenwörth aufgenommen werden, was durch den Spruch der Gelöbnisformel bekräftigt wurde.

In seiner Ansprache zum Abschluss fand Bürgermeister Riedl viele lobende Worte über das Engagement der Feuerwehr Grafenwörth. Weiters zeigte er sich begeistert von der vorbildlichen Zusammenarbeit der fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Grafenwörth und lieferte auch einen Ausblick auf die Zukunft der Gemeinde und vor allem des stetig wachsenden Betriebsgebiets bei Grafenwörth mit immer neuen Herausforderungen für die freiwillige Feuerwehr.

Autor:

Bettina Talkner aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.