Roboter retten Menschen
Hackathon 2021 in Zwentendorf

23Bilder

ZWENTENDORF. Ein Unfall im Atomkraftwerk – und jetzt? Wie rettet man Arbeiter aus der radioaktiven Umgebung? Weitere Menschen in das Kraftwerk schicken ist ethisch nicht vertretbar, doch was sonst?Diesem Problem widmen sich die Teilnehmer des „Hackathon“, der vergangene Woche wieder im AKW Zwentendorf stattfand. Dort können die teilnehmenden Teams aus den USA, Großbritannien, Polen, Schweiz, Deutschland und Österreich alle zwei Jahre ihre Roboter und Drohnen in echter Radioaktivität austesten. Neben der Schwierigkeit der Radioaktivität für die Roboter, stellen auch die dicken Betonmauern des Kraftwerks ein Hindernis für die Funkwellen dar. Ziel jedes Teams ist mit ihrem Roboter die radioaktive Quelle in einem Rohr zu finden und diese zu verschließen. Möglich macht diese weltweit einzigartige Veranstaltung das österreichische Bundesheer, welches die radioaktiven Proben zur Verfügung stellt. „Wo immer diese Energiequellen da sind, besteht die potentielle Möglichkeit, dass ein Unfall passiert. Und darauf müssen wir vorbereitet sein“, so Brigadier Michael Janisch. Auch wenn direkt in Österreich keine Atomkraftwerke aktiv sind, sind in der nahen Umgebung denkbare Gefahrenquellen, die uns im Ernstfall betreffen. Jedoch ist man leider noch weit davon entfernt die Situation im Griff zu haben.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen