Heilige Drei Könige im SeneCura Grafenwörth

Die Bewohnerinnen Maria Riedl, Elfriede Rosenecker und Anna Klug ließen sich von dem Besuch der Heiligen Drei Könige begeistern. Zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto musste niemand lange überredet werden.
  • Die Bewohnerinnen Maria Riedl, Elfriede Rosenecker und Anna Klug ließen sich von dem Besuch der Heiligen Drei Könige begeistern. Zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto musste niemand lange überredet werden.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bettina Talkner

GRAFENWÖRTH (red).  Zum Anfang des neuen Jahres freuten sich die Bewohner des SeneCura Sozialzentrums Grafenwörth über ganz besonderen Besuch. Die Heiligen Drei Könige überbrachten Segenswünsche und sorgten mit klassischen Kirchenliedern für eine festliche Atmosphäre im Haus. Es war ein fröhlicher Nachmittag, der sowohl die Senioren, als auch die Mitarbeiter begeisterte.

Traditionelle Segensbitte erneuert

Kaum ins neue Jahr gerutscht, gab es im SeneCura Sozialzentrum Grafenwörth erneut Grund zur großen Aufregung. Traditionell zum Dreikönigstag statteten die drei Weisen aus dem Morgenland – Caspar, Melchior und Balthasar – den Senioren einen Besuch ab. Im Haus verbreiteten die Gäste den aromatischen Duft von Weihrauch und Myrrhe. Wie es für diesen Brauch üblich ist, erneuerten sie auch die traditionelle Segensbitte „C+M+B“ am Türrahmen des Sozialzentrums auf die neue Jahreszahl 2018. „Dieser Brauch erinnert mich immer an meine Kindheit. Ich weiß noch, wie stolz ich war, als ich zum ersten Mal Sternsingerin war und auf Zehenspitzen den Segen an die Tür geschrieben habe“, erzählt Josefa Bauer, Bewohnerin des SeneCura Sozialzentrums Grafenwörth.

Segen für das neue Jahr

Die Heiligen Drei Könige überbrachten den Senioren Segenswünsche für das Jahr 2018. Mit fröhlichen Liedern und besinnlichen Gebeten verbreiteten die Sternsinger gute Laune unter den Bewohnern. Zum Abschluss gab es vom Haus auch eine kleine Spende, die von der Katholischen Jungschar für karitative Zwecke genutzt wird. „Besuche von Kindern sorgen immer für strahlende Gesichter unter den Seniorinnen und Senioren. Es liegt uns am Herzen, dass Alt und Jung zusammenkommen und so die Tradition weiterleben“, meint Gerlinde Obermayer, Leiterin des SeneCura Sozialzentrums Grafenwörth.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen