Maibaumaufstellen in Grafenwörth

3Bilder
  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Grafenwörth
  • hochgeladen von Karin Zeiler

GRAFENWÖRTH (pa). Bereits seit Jahrzehnten wird in Grafenwörth die Tradition gepflegt dem Bürgermeister als Ehrenbekundung der Vereine einen Maibaum aufzustellen, eine Aufgabe die gerne von der Feuerwehr Grafenwörth übernommen wird, so auch am 30.04.2017.

Probelm gelöst

Nach Montage der Maibaumkränze und eines ansehnlicheren Wipfels wurde der Baum mittels Teleskoplader und Nachlaufachse von seinem Lagerplatz zum Mühlplatz verbracht, ab dem Großen Wörth zusätzlich mit Musikbegleitung durch den Musikverein Grafenwörth. Am Mühlplatz selbst gab es dann noch kurzfristig ein Problem zu lösen: Ein PKW-Lenker hatte das Parkverbot am Mühlplatz übersehen und war inzwischen verreist. Nach dessen Ausforschung und der mündlichen Erlaubnis zur "Umsituierung" des Fahrzeuges wurde die FF Grafenwörth mit dem Wechselladefahrzeug tätig und stellte den PKW zur Seite.

Musik und Marsch

Mittels Teleskoplader war der Baum dann rasch aufgerichtet und konnte an Bürgermeister Alfred Riedl übergeben werden, welcher auch heuer wieder für Speis und Trank vor Ort sorgte und eine großzügige Spende an die Feuerwehr übergab.
Vom Mühlplatz weg wurde wiederum mit Musikbegleitung zum Feuerwehrhaus marschiert. Dort übergaben die Kameraden der FF Grafenwörth dem Kommando eine Maitafel und ließen die Kommandomitglieder hoch leben.

Zum Abschluss luden Kommandant Friedrich Ploiner jun. und Kommandant-Stv. Gerald Heiß die Feuerwehrleute und die Musikanten zum Abendessen ins Feuerwehrhaus ein, wo man noch längere Zeit gemütlich beinandersaß.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen