Bei der Safety Tour 2019 konnte viel gelernt, bestaunt, ausprobiert und geübt werden.
Mit viel Spaß für Sicherheit - Safety Tour 2019

1. Platz der Kinder-Sicherheits-Olympiade: 3a der Volksschule Kritzendorf mit Landtagsabgeordnetem Christoph Kaufmann, SPÖ-Bezirksparteiobmann Heimo Stopper und Bezirkshauptmann Andreas Riemer.
46Bilder
  • 1. Platz der Kinder-Sicherheits-Olympiade: 3a der Volksschule Kritzendorf mit Landtagsabgeordnetem Christoph Kaufmann, SPÖ-Bezirksparteiobmann Heimo Stopper und Bezirkshauptmann Andreas Riemer.
  • Foto: Breitsprecher
  • hochgeladen von Victoria Breitsprecher

BEZIRK TULLN / NÖ. "Auf den Tag habe ich mich schon gefreut, seit wir wissen, dass wir herfahren werden", so Lorelei aus der 4b der Volksschule Langenrohr. Leuchtende Kinderaugen und große Begeisterung gab es letzten Mittwoch bei der Safety Tour 2019. Zwölf Volksschulen nahmen in der Messe Tulln an Teambewerben teil, die sowohl Wissen zum Thema Sicherheit als auch Geschicklichkeit erforderten. So gab es eine Safety-Raterunde, Radfahren und interaktive Spiele, bei denen die Kinder für die Kinder-Sicherheits-Olympiade Punkte sammeln konnten. Doch nicht nur Spiele, auch Stationen der Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei waren aufgebaut und vermittelten gut anschaulich die Tätigkeiten der Blaulichtorganisationen. Welche Station am besten gefallen hat, darüber waren sich die Kinder nicht einig. "Alles hat mir am besten gefallen", war die häufigste Antwort.

Tolle Preise bei Verlosung

Besonders spannend war die Nominierung der Gewinner der Kinder-Sicherheits-Olympiade. Den 1. Platz gewann die 3a der Volksschule Kritzendorf, der 2. Platz ging an die Volksschule Zwentendorf, der 3. Platz an die Volksschule Langenrohr. Außerdem gab es eine Verlosung mit Sachpreisen, als Hauptpreis gab es ein cooles Fahrrad.

Zur Safety-Tour

Ziel des NÖ Zivilschutzverbandes ist es mit der Safety-Tour Volksschülern in spielerischer und sportlicher Weise das Thema Sicherheit zu vermitteln. Rund 40.000 Kinder nehmen jährlich an den Vorausscheidungen in allen Bundesländern teil, etwa 5.200 Kinder davon aus Niederösterreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen