"Monsterprojekt" Sportpark Kirchberg soll mit Jahresende eröffnen

Bgm. Wolfgang Benedikt, Wolfgang Rieger (Fußball), LAbg. Alfred Riedl, Vizebgm. Erwin Mantler, Doris Bierbaumer (Tischtennis) und Bernd Tragschitz (Tennis) mit Fabian und Raphael Rieger
  • Bgm. Wolfgang Benedikt, Wolfgang Rieger (Fußball), LAbg. Alfred Riedl, Vizebgm. Erwin Mantler, Doris Bierbaumer (Tischtennis) und Bernd Tragschitz (Tennis) mit Fabian und Raphael Rieger
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Bettina Talkner

KIRCHBERG/WAGRAM (red). In Kirchberg am Wagram entsteht aktuell ein Monsterprojekt aus sportlicher Hinsicht. Der neue Sportpark wird über vier Tennisplätze und einen Halbplatz, eine Tischtennishalle die auch als Multifunktionshalle genützt wird, sowie ein neues Fußballfeld mit neuem Trainingsplatz inklusive Flutlichtanlagen verfügen.

Sportpark kostet fünf Millionen Euro

Die Gesamtkosten für das 3,5 Hektar große Gesamtareal werden mit rund fünf Millionen Euro beziffert, wobei das Land Niederösterreich eine großartige finanzielle Unterstützung zusagte, so Landtagsabgeordneter Alfred Riedl beim Lokalaugenschein mit Bürgermeister Wolfgang Benedikt. Mit Ende des Jahres 2018 soll der Sportpark fertiggestellt sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen