NÖ Naturschutzpreis geht nach Königstetten

Preisträgerin Dr. Gertraud Grabherr, Corinna Staubmann, Marion Pass, Katrin Schützenauer, Erich Pass, Eva Supper, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, und Jury-Vorsitzender Prof. Bernd Löts.
  • Preisträgerin Dr. Gertraud Grabherr, Corinna Staubmann, Marion Pass, Katrin Schützenauer, Erich Pass, Eva Supper, LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, und Jury-Vorsitzender Prof. Bernd Löts.
  • Foto: NLK Reinberger
  • hochgeladen von Karin Zeiler

gewinnt NÖ Naturschutzpreis

Am 22. November fand in St. Pölten die feierliche Preisverleihung des NÖ Naturschutzpreises statt. Mit der Auszeichnung bedankt sich das Land Niederösterreich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich für den Erhalt des Naturlandes NÖ einsetzen. Eine Preisträgerin kommt heuer aus dem Bezirk Tulln! Sie konnte die Jury aus unabhängigen Fachleuten von ihren Leistungen überzeugen.
In Niederösterreich spielt die Freiwilligenarbeit auch im Naturschutz eine große Rolle. „Heute möchten wir uns bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die sich unermüdlich für den Erhalt und Schutz unseres Naturlandes Niederösterreich einsetzen. Viele der eingereichten Projekte holen auch die junge Generation ins Boot und sorgen so dafür, dass die Kinder und Jugendlichen lernen, wie wichtig eine intakte Natur für uns Menschen ist“, so LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.
Insgesamt wurden zehn Preise verliehen. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgte durch eine unabhängige Fachjury unter Vorsitz von Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch. „Die Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner fiel uns nicht leicht, da alle Einreichungen sehr gut waren. Nichtsdestotrotz mussten wir uns für zehn Siegerprojekte entscheiden. Erfreulich ist für uns auch, dass so viele Kinder und Jugendliche mit Freude für den Naturschutz eintreten“, so Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch.

NÖ Naturschutzpreis – Josef-Schöffel-Förderungspreis

Der NÖ Naturschutzpreis wird alle drei Jahre in besonderem Gedenken an Josef Schöffel vergeben, der im Jahr 1870 die Abholzung des Wienerwaldes verhindert und die Bevölkerung für das Thema Naturschutz sensibilisiert hat. Auch Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ und Direktor des Biosphärenparks Wienerwald, nutzte die Gelegenheit für Dankesworte: „Herzliche Gratulation und vielen Dank für Ihren Einsatz und Ihr unermüdliches Engagement. Und für all jene, die sich ebenfalls gerne für das Naturland Niederösterreich aktiv einsetzen möchten, lohnt sich ein Blick auf unsere Webseite www.naturland-noe.at. Denn hier findet man Informationen, Veranstaltungstermine und allerlei Spannendes rund ums Thema Natur.“

Preisträgerin aus dem Bezirk Tulln

Die Obfrau der Umweltgruppe FUER Königstetten, Dr. Gertraud Grabherr, betreibt durch zahlreiche Aktivitäten beispielhafte Naturschutzarbeit. Vor allem auch die besondere Hingabe zur Arbeit mit Jugendlichen zeichnet sie aus. Zu den aktuellen Projekten zählen der installierte „Bienenlehrpfad“ sowie der „Landführerschein“. Im Rahmen des „Landführerscheins“ lernen Volksschulkinder die wichtigsten Kulturpflanzen Königstettens kennen, erfahren mehr über ihre Bedeutung als Lebensraum, lernen wie man sich in Feld, Wald und Flur benimmt und wie die Landwirtschaft arbeitet und was sie erzeugt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen