Norbert Payr folgt Arno Kraftl

Shakehands: Norbert Payr und Arno Kraftl.
2Bilder
  • Shakehands: Norbert Payr und Arno Kraftl.
  • Foto: Ö-News/St. Öllerer
  • hochgeladen von Karin Zeiler

ATZENBRUGG (pa). Am Montag (26.6.) fand im sogenannten „Boathouse“ im Diamond Golf Ressort Atzenbrugg das sogenannte Übergabemeeting des Rotary Club Tulln statt. Das Wetter war an diesem lauen Sommerabend herrlichen und auf der Terrasse des „Boathouses“ ließ es sich vorzüglich verweilen. Dabei fand die turnusmäßige Übergabe der Präsidentschaft statt.

Rückblick auf "Special Olympics"

Norbert Payr aus Zeiselmauer folgte dabei dem Sitzenberger Arno Kraftl als Präsident des Rotary Club Tulln nach. Bei seiner Abschiedsrede trug Arno Kraftl nochmals die Höhepunkte seiner Präsidentschaft vor. Der größte Event war sicher die Betreuung der Special Olympics Mannschaften aus Bahrain, dem Kosovo und aus Jamaika. Rotary betreute die Sportler drei Tage lang in und um Tulln. Aber auch das Golfturnier oder der Wissenschaftspreis waren Merkmale im letzten Jahr.
Heinrich Feketitsch hielt eine humorvolle Laudatio über die Präsidentschaft von Herrn Kraftl. Er Überreichte den scheidenden Präsidenten ein Gemälde mit dem Konterfei des neuen „Altpräsidenten“.

Neu in sein Amt als Präsident kam Norbert Payr aus Zeiselmauer. Payr, bekannt als Wirt „der lustige Bauer“, skizzierte seine Vorhaben für die kommenden zwölf Monate. Zu seinem Sekretär wurde Hans Mörwald ernannt. Als Abschluss überbrachte Norbert Lang aus Niederbayern vom dortigen Partnerklub die besten Wünsche.
Assistant Governor Ismael Sadek wurde für seine außergewöhnlichen Leistungen mit dem Paul Harris Abzeichen ausgezeichnet.

Shakehands: Norbert Payr und Arno Kraftl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen