ÖVP-Gemeinderäte schwänzen Sitzung

In Zwentendorf blieben die Sessel der VP-Gemeinderäte beim ersten Punkt der Gemeinderatssitzung leer.
  • In Zwentendorf blieben die Sessel der VP-Gemeinderäte beim ersten Punkt der Gemeinderatssitzung leer.
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Karin Zeiler

ZWENTENDORF. Seit dem Jahr 1997 gibt es die Möglichkeit einer Zukunftssicherung für Bedienstete der Marktgemeinde Zwentendorf. Der alte Vertrag ist ausgelaufen, jetzt sollte bei der Gemeinderatssitzung über einen neuen, der bei der Wiener Städtischen abgeschlossen wird, abgestimmt werden. 180 Euro pro Arbeitnehmer und Jahr bezahlt die Gemeinde, Teilzeitbeschäftigte erhalten einen aliquoten Anteil. "Hier hätte es zu keiner Abstimmung kommen dürfen", kritisiert Werner Rosenstingl (ÖVP), "denn vier Personen sind bei dem Punkt befangen", sagt er. Daher auch die Entscheidung der Fraktion, bei diesem Punkt die Sitzung zu schwänzen.
Entgegnung des Bürgermeisters, Hermann Kühtreiber (SPÖ): Der Punkt wurde angenommen, man würde lieber in die Zukunft der Mitarbeiter investieren anstatt Betriebsausflüge durchzuführen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen