Landesgericht St. Pölten
Pensionistin von Tierquälerei freigesprochen

Richter Slawomir Wiaderek musste die Angeklagte aus dem Bezirk Tulln mehrfach ermahnen.
2Bilder
  • Richter Slawomir Wiaderek musste die Angeklagte aus dem Bezirk Tulln mehrfach ermahnen.
  • Foto: Probst
  • hochgeladen von Karin Zeiler

Nicht rechtskräftig: Pensionistin wiederholt ihr "nicht schuldig" zum Vorwurf der Tierquälerei an Nachbars Katze.

BEZIRK TULLN (ip). Auch in der fortgesetzten Verhandlung gegen eine 48-jährige Pensionisten musste der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek die Angeklagte aus dem Bezirk Tulln mehrfach ermahnen, ihre verbalen Ausbrüche unter Kontrolle zu halten. Ihr „Nicht schuldig“ zum Vorwurf der Tierquälerei wiederholte sie wortgewaltig und mit unterschiedlichen Attributen.

Fangzahn eingebüßt

Demnach bestritt sie vehement, im März dieses Jahres der Katze ihres Nachbarn einen heftigen Tritt versetzt zu haben, wodurch der Stubentiger einen Fangzahn eingebüßt habe. Als der 34-jährige Tierbesitzer nach einigen Tagen Geld für Tierarztkosten von ihr forderte, lehnte sie ab. Der Mann erstattete Anzeige.


Als Zeuge wurde der 34-Jährige nun wegen eines anderen Delikts aus der Untersuchungshaft vorgeführt. Gegenüber Wiaderek wies er den Vorwurf der Pensionistin zurück, seine Katze aus dem Fenster geworfen und so verletzt zu haben. Die Katze sei selbst von der Fensterbank gerutscht, meinte er.

„Sie ist dann mit dem Arsch in den Mistkübel gefallen“,

womit er den Verlust eines Fangzahnes gestenreich ausschloss. Es habe seine Nachbarin gestört, wenn die Katze in ihre Wohnung huschte. Anfangs habe sie sie durch Händeklatschen vertrieben, doch als sich der Vierbeiner an dieses Geräusch gewöhnt habe, habe sie zu drastischeren Maßnahmen gegriffen und die Katze mit Tritten aus der Wohnung gescheucht.

Mögliche Falschaussage

Einmal habe dies sogar der Vermieter gesehen, dem er allerdings eine mögliche Falschaussage zutraue, zumal er in den Prozess des 34-Jährigen verwickelt sei.
„Ich hab nichts gesehen“, erklärte der 71-Jährige und wiederholte damit seine Aussage vor der Polizei im vergangenen Mai. Wiaderek entschied auf Freispruch, der seitens der Staatsanwaltschaft noch nicht rechtskräftig ist.

Weitere Artikel zum Thema:

Katzenjammer am Landesgericht, 10. September 2019.

Richter Slawomir Wiaderek musste die Angeklagte aus dem Bezirk Tulln mehrfach ermahnen.
Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.