Pillmayer ist neue Biosphärenpark-Botschafterin

Bürgermeister Maximilian Titz und Biosphärenpark Direktor Dr. Herbert Greisberger übergaben im Beisein von Gerald Thlohy die Urkunde an Astrid Pillmayer. 

  • Bürgermeister Maximilian Titz und Biosphärenpark Direktor Dr. Herbert Greisberger übergaben im Beisein von Gerald Thlohy die Urkunde an Astrid Pillmayer. 

  • Foto: BPWW/C. Diry
  • hochgeladen von Karin Zeiler

SANKT ANDRÄ-WÖRDERN (pa). Um die Zusammenarbeit zwischen Biosphärenpark Management und den Gemeinden/Bezirken zu vertiefen, werden in den Biosphärenpark-Gemeinden und -Bezirken Biosphärenpark-BotschafterInnen nominiert.
Mit der Nominierung von Astrid Pillmayer durch Bürgermeister Maximilian Titz hat nun die Marktgemeinde St. Andrä-Wördern neben Erich Stanek eine weitere Biosphärenpark-BotschafterIn. „Mit Astrid Pillmayer haben wir eine engagierte Botschafterin an unserer Seite haben wodurch insbesondere die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Eichenhain vertieft wird“, ist sich Biosphärenpark-Direktor Dr. Herber Greisberger sicher.

"Vernetzen ist wichtig"

„Ich schätze die Fachkompetenz und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Biosphärenpark Management sehr. Ich finde „vernetzen“ sehr wichtig, da haben die Gemeinden mit dem Biosphärenpark Management Wienerwald einen starken Partner an ihrer Seite – und deshalb bin auch ich mir sicher, dass wir gemeinsam einige naturnahe Projekte umsetzen können“, gibt Astrid Pillmayer das Kompliment an Dr. Herbert Greisberger zurück. Die Biosphärenpark-BotschafterInnen fungieren als Informationsdrehscheibe in ihrer/ihrem Gemeinde/Bezirk und haben eine tragende Rolle bei der Umsetzung der Ziele des Biosphärenpark Wienerwald inne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen