Shutdown Festival im AKW Zwentendorf ausverkauft

3Bilder

ZWENTENDORF (pa). Morgen startet ab 12:00 Uhr zum zweiten Mal das „Shutdown-Festival“ am Gelände des AKW Zwentendorf – und das junge Festival feiert große Erfolge: „Es ist für uns auch etwas überraschend, aber wir sind seit einigen Tagen ausverkauft“ meint Michael Struber, Projektmanager der Salzburger Veranstaltungsfirma Revolution Event, die das Festival veranstaltet, erfreut.

Die Besucheranzahl wurde im Gegensatz zum Vorjahr erheblich auf insgesamt 10.000 Besucher gesteigert. Auf 4 Bühnen werden über 50 Künstler „härtere elektronische Musik“ in allen Facetten zum Besten geben. Die Gäste reisen aus 13 Nationen zur Event Location an der Donau. Die weiteste Anreise hat wohl eine Gruppe von Australiern, die sich Tickets für das Shutdown Festival gekauft haben.

Für Stefan Zach, Unternehmenssprecher der EVN, sind viele Gäste aus dem In- und Ausland im AKW nichts Ungewöhnliches: „Jedes Jahr nutzen über 10.000 Besucherinnen und Besucher die einmalige Gelegenheit ein Stück Zeitgeschichte zu besuchen. Zwentendorf war schon immer ein Ort, der die Menschen berührt“.

40 Jahre Volksabstimmung „AKW Zwentendorf“

Heuer am 5. November jährt sich die wohl entscheidendste Volksabstimmung Österreichs zum 40. Mal. Jene zur Entscheidung, ob ein fertig errichtetes Atomkraftwerk in Betrieb gehen soll oder nicht. „Für viele Menschen in Österreich war es damals das wichtigste „Nein!“ ihres Lebens. Das Ergebnis der Volksabstimmung hat zu einer Wende in der österreichischen Energiepolitik geführt. Und unter anderem auch dazu, dass ab Samstag hier tausende junge Menschen ausgelassen feiern können“, so Zach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen