Schulstart
Sicherheit für Kinder

Peter Polatschek-Fries, Geschäftsführender Gemeinderat Norbert Fischer, Landesrat Ludwig Schleritzko, Ursula Arnusch von der Volksschule Absdorf, Bürgermeister Franz Dam, Geschäftsführende Gemeinderätin Ursula Berthold und Vizebürgermeister Leopold Weinlinger bei der neuen Elternhaltestelle.
  • Peter Polatschek-Fries, Geschäftsführender Gemeinderat Norbert Fischer, Landesrat Ludwig Schleritzko, Ursula Arnusch von der Volksschule Absdorf, Bürgermeister Franz Dam, Geschäftsführende Gemeinderätin Ursula Berthold und Vizebürgermeister Leopold Weinlinger bei der neuen Elternhaltestelle.
  • Foto: Trenker
  • hochgeladen von Marlene Trenker

Die Schule beginnt wieder und nicht nur das Coronavirus stellt Schüler, Eltern und Lehrer vor Herausforderungen. 

ABSDORF. Die Verkehrssituation um die Volksschule Absdorf ist durch die Hol- und Bringdienste der Eltern sehr unüberschaubar. Die Mischung aus parkenden, haltenden und wieder wegfahrenden Autos stellt eine enorme Gefahrenquelle dar. Deswegen wurden im Rahmen einer NÖ Verkehrsberatung (angeboten durch die NÖ.Regional) von der Marktgemeinde zwei Elternhaltestellen im Schulumfeld eingerichtet. Von dieser können die Kinder sicher das letzte Stück Weges in die Schule gehen. 
Eine befindet sich in der Stockerauer Straße, die andere in der Bahnhofstraße. "Wir wollen damit den Verkehr vor der Volksschule entlasten", sagt Bürgermeister Franz Dam über die Beweggründe. 

Gefahrenstellen entschärfen

Rechtzeitig vor Schulbeginn ist alles bereit. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko freut dies zu hören: „Wir bieten kostenlose Verkehrsberatungen für alle NÖ Mobilitätsgemeinden an. Diese werden oft genutzt um Lösungen zu erarbeiten, wie man Gefahrenstellen im Verkehr entschärfen kann. Die Elternhaltestellen sind in diesem Zusammenhang wichtig: hier geht es um die Sicherheit unserer Kinder.“
Die Kinder führt ein kurzer markierter Weg zur Schule "Im Bereich der Stockerauer Straße gibt es noch eine Schutzzone, die den Kindern bei der Querung der Straße hilft", erläutert der Bürgermeister.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen