Sieben Jahre Haft für Einbrecher

Pavel Slavchev P. (35): 18-fach vorbestrafter Berufseinbrecher.
2Bilder
  • Pavel Slavchev P. (35): 18-fach vorbestrafter Berufseinbrecher.
  • Foto: mr
  • hochgeladen von Karin Zeiler

WÖRDERN/KORNEUBURG (mr). Die Anklage legte dem 35-jährigen Bulgaren zur Last, gemeinsam mit einem bereits abgeurteilten Landsmann in der Nacht von 9. auf 10.01.2017 in Wördern in drei Einfamilienhäuser eingebrochen zu sein, nachdem sie im Dezember 2016 in Höflein a.d. Donau eine Einbruchsserie in fünf Einfamilienhäuser verübt hatten.
Wirklich erfolgreich waren sie nicht, zumeist widerstanden Fenster bzw. Türen den Einbruchsversuchen, nur in einem Fall konnten sie sich mit Schmuck, Golddukaten und Bargeld aus dem Staub machen.
Beim dritten Einbruch in Wördern mussten sie flüchten, weil sie entdeckt wurden, wobei der Mittäter gefasst wurde. Die Tatbeteiligung des nunmehrigen Angeklagten wurde teils durch am Tatort hinterlassene DNA-Spuren sowie bei den Einbrüchen in Wördern durch Schuhabdrücke im Schnee nachgewiesen. Angesichts dieser Indizienkette hielt es der Angeklagte für angebracht, ein Geständnis abzulegen. Ungeachtet seiner geständigen Verantwortung und des nicht überwältigenden materiellen Schadens fiel die Strafe für die gewerbsmäßig begangenen Einbruchsdiebstähle mit sieben Jahren Freiheitsentzug doch sehr markant aus.
Der Angeklagte und der Staatsanwalt erklärten Rechtsmittelverzicht. Urteil daher rechtskräftig.

<iframe src="https://www2.meinbezirk.at/niederoesterreich/Channels/redaktionen/zentralraum.html" height="80" width="310" frameborder="0" scrolling="no"></iframe>

Pavel Slavchev P. (35): 18-fach vorbestrafter Berufseinbrecher.
Lydia Rada: Vorsitzende Richterin des Schöffensenates.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen