Spargel: "Jetzt wird gestochen" (mit Video)

Der Spargel, das Messer und ... Stefan Detter mit Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler auf dem Feld.
28Bilder
  • Der Spargel, das Messer und ... Stefan Detter mit Bezirksblatt-Redakteurin Karin Zeiler auf dem Feld.
  • Foto: Baschnegger | Detter Fruchthof
  • hochgeladen von Karin Zeiler

Vom Feld zum Bauernmarkt: Hochsaison bei der Ernte in Absdorf.
ABSDORF / ZENTRALRAUM NÖ. ABSDORF / ZENTRALRAUM NÖ. Während sich andere noch einmal gemütlich im Bett umdrehen, die Tuchent hochziehen, herrscht bei Spargelbauer Stefan Detter schon reges Treiben. Spargelkisten und -stechmesser werden eingeladen, so geht's auf's Feld. Auch bei Regen. So wie am Donnerstag, wo die Bezirksblätter mit von der Partie waren und ... gestochen haben.

Das Messer wird gezückt

Rein in die Gummistiefel, Haube aufsetzen, Handschuhe anziehen und drüber noch eine Regenpellarine und rauf auf den Traktor. Wobei als Traktor kann man den John Deere nicht mehr bezeichnen – der ist riesig. Die Folien schützen die Spargelstangen. Ja, richtig gelesen, Spargel ist eine der wenigen Pflanzen, die ohne Tageslicht Ertrag bringen. Mit den Spargelfingern (Zeige- und Mittelfinger) wird die Erde vorsichtig weggegraben, das Spargelstechmesser gezückt, dann kommt der Schnitt und ab in den Korb. Geht, aber geht langsam. Viel schneller sind natürlich die geübten Spargelstecher, die graben nicht viel herum, sondern setzen das Messer in der richtigen Höhe an, fahren in den Erdhügel und ziehen die Spargelstange raus. Fertig. Ab in den Korb.

Energie bestimmt Kultur

Doch bis es so weit ist und der Spargel geerntet werden kann, braucht's in Absdorf drei Jahre. Im ersten und zweiten Jahr nach der Aussaat wachsen die Stangen nur aus. Im Herbst, wenn sie dürr sind, werden sie komplett geschnitten und eingemulcht. Der Produzent müsse daher wissen, wie viel Energie man der Pflanze lässt und wie lange die Kultur bestehen bleiben soll. Bei Detter sind's jedenfalls insgesamt zehn Jahre.

Von der Hand in den Mund

Ist der Asparagus mal geerntet, wird er in Eiswasser gelegt. Bei diesen Temperaturen zwar nicht unbedingt erforderlich, aber normalerweise wird der Spargel bei bis zu 20 Grad Celsius geerntet, danach verpackt und ausgeliefert. Auf die (Bauern-)Märkte wie etwa Kirchberg, Krems, St. Pölten, Amstetten, Pöchlarn, Vöcklabruck und last but not least auch nach Klosterneuburg. Als Spargelbauer in der Region kämpft Detter mit dem Wetter: Denn so wie am Donnerstag, wo es wie aus Schaffeln geschüttet hat, wird die Ernte eingestellt. Und dann heißt es am nächsten Morgen Dienstantritt um 7 Uhr und stechen, was das Zeug hält.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen