Einladung zu Urlaub auf Egon Schieles Spuren in Niederösterreich
Teschl-Hofmeister im Egon Schiele Museum

v.l.n.r.: Geschäftsführer Matthias Pacher, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Kutator Christian Bauer
2Bilder
  • v.l.n.r.: Geschäftsführer Matthias Pacher, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Kutator Christian Bauer
  • Foto: NLK Reinberger
  • hochgeladen von Katharina Geiger

TULLN. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister besuchte dieses Wochenende inVertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner das Egon Schiele Museum in Tulln.Geschäftsführer Matthias Pacher präsentierte ihr das 2018 komplett neu aufgestellteHaus. Kurator Christian Bauer führte die Landesrätin durch die Schatzkammer mit rundeinem Dutzend Originalwerken, die sich unter dem Titel „Das Werden eines Genies“heuer mit der Akademiezeit des Ausnahmekünstlers befassen.„Im Jahr des 130. Geburtstags von Egon Schiele ist ein Besuch seiner Geburtsstadteigentlich ein Muss“, erklärt Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. „Und die Schiele-Stadt Tulln bietet mit der Garten Tulln, dem Egon Schiele Geburtshaus und demEgon Schiele Weg auch Programm für einen ganzen Tagesausflug. Wer dann auf denGeschmack gekommen ist, sollte seinen nächsten Ausflug zur LandesgalerieNiederösterreich in Krems machen, wo die großen Werke Schieles zu sehen sind. Wer essportlich mag, besucht das Egon Schiele Museum und auch die Landesgalerie mit demFahrrad, liegen sie doch beide am Donauradweg“, so Teschl-Hofmeister.„Ein Drittel seines viel zu kurzen Lebens verbrachte Egon Schiele in Tulln, zwei Drittel inNiederösterreich“, ergänzt Christian Bauer, Direktor der Landesgalerie Niederösterreichund Kurator des Egon Schiele Museums. „Es gibt also keinen authentischeren Ort, um dasWerden eines Genies zu beleuchten, wie wir es im Egon Schiele Museum tun. In diesemJahr fokussieren wir mit rund einem Dutzend Werken auf seine Akademiezeit. Die Werkevon 1906 bis 1909 beleuchten eine rasante Entwicklung: Die Portraitstudien ganz im Stilder Akademie am Anfang zeigen das unglaubliche künstlerische Talent und die Boote imHafen von Triest später den künstlerischen Aufbruch in seine eigene Welt“, so Bauer.Weiters beleuchten sechs audiovisuelle Stationen mit den Originalstimmen seinerSchwestern Melanie und Gerti Schiele sowie seiner Schwägerin Adele Harms mit Tulln,Klosterneuburg, Neulengbach, Krems, Wien und Mühling wichtige Lebensorte Schieles.Das Egon Schiele Museum bietet diese Saison auch noch jede Menge Programm. Jedenzweiten und vierten Sontag im Monat um 13:00 Uhr gibt es unter dem Motto„Egon Schiele privat“ einen geführten Museumsrundgang. Jeden 2. und 4. Sonntag imMonat im Juli und August von 14:00 bis 17:00 Uhr regt ein offenes Atelier Kreative jedenAlters mit wechselnden Themen an.Am Donnerstag, den 1. Oktober 2020 um 18:00 Uhr gibt es mit dem Theaterstück„Demian“ ein Gastspiel des Landestheaters Niederösterreich im Egon Schiele Museum.Am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 um 18:00 Uhr diskutiert Belvedere-KuratorFranz Smola in einem Expertengespräch mit Christian Bauer über den Maler EgonSchiele.Das Egon Schiele Museum an der Donaulände 28 in 3430 Tulln ist bis 29. November2020 von Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

v.l.n.r.: Geschäftsführer Matthias Pacher, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Kutator Christian Bauer

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen