Tulln: Experten diskutieren über die "Welt mit Zukunft"

Moderator Andreas Jäger, Prof. Josef Radermacher, Univ.-Prof. Verena Winiwarter, Vize-Rektor Univ.-Prof. Christian Obinger mit Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk.
  • Moderator Andreas Jäger, Prof. Josef Radermacher, Univ.-Prof. Verena Winiwarter, Vize-Rektor Univ.-Prof. Christian Obinger mit Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk.
  • Foto: Zeiler
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN. "Es ist nicht nur fünf vor zwölf, sondern schon haarscharf nach zwölf", führt Bürgermeister Peter Eisenschenk bei der Eröffnung des Kolloquiums "Welt mit Zukunft" im Tullner Danubium aus. "Wir verlangen dieser Welt sehr viel ab, 1960 waren wir drei Milliarden Bewohner, gerade fünfzig Jahre später sind es 7,5", so Eisenschenk, dass dies 2050 zu einem Kollaps führen könne. Weltweite Krisen, Lebensmittelknappheit über Umweltverschmutzung ... Aus diesem Grund hat er die Veranstaltung gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur ins Leben gerufen und wieder einmal mehr den Blick in die Zukunft gerichtet. Bei der Keynote des international bekannten Wissenschafters Prof. Franz Josef Radermacher, Mitbegründer der „Global Marshall Plan-Initiative“, des „Club of Rome“ und Forscher zum Thema „Welt mit Zukunft“ zeigte er drei mögliche Szenarien für die Zukunft des Planeten auf (siehe Zur Sache). Sein Credo: Es liegt hier und heute an jedem von uns, diese Entwicklung in die richtige Richtung zu lenken.

Zur Sache:
1. Weltweiter Kollaps bis 2050 (Wahrscheinlichkeit 15 %); Machtausübung weniger Reicher (Wahrscheinlichkeit 50 %); 3. Welt in Balance durch globale ökosoziale Marktwirtschaft (Wahrscheinlichkeit 35 %)

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.