Politik
EU-Wahl: Was man wissen muss

7Bilder

Mitglieder der Wahlbehörden und Gemeinde-Mitarbeiter wurden über die EU-Wahl-Abwicklung informiert.

TULLN (bs). Alles, was es zur Europawahl zu beachten gibt, erfuhren die wissbegierigen Wahlleiter, Beisitzer und Sachbearbeiter bei einer Informationsveranstaltung in Tulln. Bezirkshauptmann-Stellvertreter Josef Wanek hatte „Wahlguru“ Joachim Weninger vom Land NÖ ins Atrium des Rathauses geladen.

Europawahl 2019
Im Rahmen der vom 23. bis 26. Mai 2019 stattfindenden EU-weiten Europawahl findet die Wahl in Österreich am 26. Mai statt. 18 der 751 Sitze des Europäischen Parlaments werden hier vergeben.

Das Wahlrecht
Wahlberechtigt sind alle Staatsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich sowie mit Antrag Auslandsösterreicher und EU-Bürger mit Hauptwohnsitz in Österreich. Spätestens am Wahltag muss das 16. Lebensjahr vollendet sein. Jeder im Wählerverzeichnis Eingetragene kann seine Stimme am Wahltag im zuständigen Wahllokal, mit Wahlkarte in jedem Wahllokal oder mittels Briefwahlkarte bereits davor abgeben.

Partei schlägt Name
Gültig ist ein Stimmzettel dann, wenn eindeutig erkennbar ist, welche Partei der Wähler wählen wollte, informiert Weninger. Wenn das Kreuzerl bei der Partei steht, gilt diese Stimme, denn der Grundsatz lautet "Partei vor Name". Vorzugsstimmen zählen nur im Feld der Partei des Stimmzettels.

Die Ergebnisse
Das amtliche Wahlergebnis darf laut Erlass des Bundesministeriums frühestens ab 23 Uhr bekannt gegeben werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen