FP-Bundesrat Spanring fordert Waffenpass für Justizwachebeamte

FP-Bundesrat Andreas Spanring fordert Waffenpass für Justizwachebeamte.
  • FP-Bundesrat Andreas Spanring fordert Waffenpass für Justizwachebeamte.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Karin Zeiler

SIEGHARTSKIRCHEN  / BEZIRK / Ö (pa). Aufgrund neuer EU-Richtlinien wird es auch eine Änderung im heimischen Waffenrecht geben. Innenminister Herbert Kickl kündigte bereits an, dass künftig jeder Polizist auch in seiner Freizeit eine Waffe führen darf. „Das muss auch für Justizwachebeamte gelten“, fordert FPÖ-Bundesrat Andreas Spanring.
„Denn die Aggression gegenüber dieser Berufsgruppe wächst – innerhalb und außerhalb der Gefängnismauern“, weiß Spanring. 2017 gab es in österreichischen Gefängnissen bereits 187 (!) Übergriffe auf Justizwachebeamte, allein im Jänner und Februar 2018 wurden 27 Attacken protokolliert. Spanring: „Von aggressiven Insassen kommt es regelmäßig zu Drohungen gegenüber dem Aufsichtspersonal. Und irgendwann sind die Täter wieder in Freiheit...“

Erste Gespräche mit dem Innenminister und einzelnen Kollegen der AUF-Personalvertretung fanden schon statt. „Wir Freiheitliche finden, dass jeder Exekutivbedienstete, der auch in seiner Freizeit bewaffnet sein darf, eine Erhöhung der allgemeinen Sicherheit darstellt“, schließt Bundesrat Andreas Spanring.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen