Info-Tour mit Landesvizin

LA Willibald Eigner und LA Alfred Riedl, Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, LH –Stv. Johanna Mikl-Leitner, Bezirksparteiobmann NR Johann Höfinger und NR Johannes Schmuckenschlager.
  • LA Willibald Eigner und LA Alfred Riedl, Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner, LH –Stv. Johanna Mikl-Leitner, Bezirksparteiobmann NR Johann Höfinger und NR Johannes Schmuckenschlager.
  • Foto: ÖVP Tulln
  • hochgeladen von Karin Zeiler

BEZIRK TULLN (red). Die Volkspartei NÖ lud am 29.6. die Funktionärinnen und Funktionäre des Bezirks Tulln zur Info-Tour ins Gasthaus Schmid nach Sitzenberg. Erstmals dabei auch Mandatare und Funktionäre der Klosterneuburger Stadtpartei. Bezirksparteiobmann Johann Höfinger konnte nach seiner Begrüßung die Problematiken bei den diversen Themen im Nationalrat erläutern. Schwerpunkte der Info-Tour waren die Kampagne der Volkspartei für eine gerechte Reform der Mindestsicherung im Sinne der Leistungswilligen, die aktuelle politische Situation nach der Präsidentschaftswahl sowie die Vorstellung der Schwerpunkte der neuen LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner.

„Rund um einen großen inhaltlichen Schwerpunkt und eine neue politische Situation nach der Präsidentschaftswahl ist es wichtig, dass die Information gut funktioniert. Gleichzeitig ist es mir wichtig, dass in einer guten und offenen Diskussion die Herausforderungen, die vor uns liegen, konkret angesprochen werden und wir gemeinsam zu Lösungen finden“, so Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.
„Für mich ist es schön, wieder in Niederösterreich zu sein und mit voller Kraft die Arbeit für das Land anzugehen. Die Bereiche Gemeinden, Arbeit, Wohnbau und Finanzen sind entscheidende und herausfordernde Themenfelder, wenn es um die Zukunft des Landes und Verantwortungsträgern vor Ort“, hält LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner fest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen