Biotech-Standort
Tulln fördert FH-Zubau mit 1,06 Millionen Euro

Fachhochschule Tulln: Förderung Zubau und Änderung Baurechtsvertrag
  • Fachhochschule Tulln: Förderung Zubau und Änderung Baurechtsvertrag
  • Foto: Karin Zeiler / Bezirksblätter NÖ
  • hochgeladen von Karin Zeiler

Zubau Fachhochschule und „Haus der Digitalisierung“

TULLN. Für die Stadtgemeinde Tulln ist der Campus Tulln Technopol ein bedeutender Standortfaktor – er bietet hochwertige Arbeitsplätze vor der Haustür, Bekanntheit durch international gefragte Forschung und nicht zuletzt hochqualitative Ausbildung, z.B. in der Fachhochschule Wr. Neustadt am Standort Tulln.

Ausweitung dringend notwendig

Seit Gründung der Fachhochschule ist die Zahl der Studierenden stark gestiegen. Durch das ständige Wachstum und mit Etablierung eines neuen Studienzweiges im Vorjahr ist eine räumliche Ausweitung in Form eines Zubaus mittlerweile dringend notwendig. Schon beim Bau des bestehenden Gebäudes wurde zu diesem Zweck eine Reservefläche vorgesehen, die nun für den Zubau genutzt werden soll. In diesem Zubau soll auch das „Haus der Digitalisierung“ des Landes Niederösterreich Platz finden. Umgesetzt wird die Errichtung durch die Fachhochschul-Immobilien GmbH als Projektträger.

Die Stadtgemeinde Tulln hat für diese nachhaltig bedeutende Weiterentwicklung des Campus Tulln Technopol folgende Beschlüsse im Gemeinderat gefasst:

• Finanzieller Zuschuss: Die Stadtgemeinde Tulln leistet einen finanziellen Zuschuss in der Höhe von insgesamt € 1.063.559,30 für die Errichtung. Die Gesamtsumme wird in jährlichen Tranchen von € 100.000,- bzw. € 62.559, 30 als letzte Teilzahlung bezahlt.
• Baurechtsvertrag: Die Stadtgemeinde Tulln gewährt der Fachhochschul-Immobilien GmbH in Abänderung des bestehenden Vertrages das Baurecht für 50 Jahre. Die Kosten der Vertragserrichtung und -durchführung trägt die Baurechtsnehmerin.

Wirtschaftsstadtrat Lucas Sobotka:

„Der Ausbau der FH und die Errichtung des Hauses der Digitalisierung ist ein weiterer Meilenstein für den Universitäts- und Wirtschaftsstandort Tulln. Es freut mich ganz besonders, dass wir dadurch unserer Jugend zusätzliche attraktive Ausbildungsplätze anbieten können!“

Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.

Autor:

Karin Zeiler aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen